Letzlich war das jetzt wohl doch nicht unsere letzte Afrikareise….

Hallo Frau Brenneke,
was sollen wir sagen, Sie und Corina (und Karim nicht zu vergessen) haben uns wieder eine fantastische Reise zusammengestellt und organisiert.
Wir  sind total happy. Schon der Start in Usangi war genial. Wir haben uns so wohl gefühlt, die Landschaft war toll und Peter der Wanderguide war klasse. Wenn er uns auch auf allen vieren durch ein Dickicht hat robben lassen und sich diebisch gefreut hat….grins.

Seif war ein toller Host und Whitness hat uns wieder so liebevoll bekocht. Wie zuhause war es für uns. Nach zwei Tagen war mein Monatelanger Husten weg. Corinna muss sich überlegen, ob sie dort in Usangi vielleicht als Lungenheilanstalt weitermacht. 🙂
In Mkomazi waren zwar nicht so viele Tiere, aber unser Nashorn konnten wir ausgiebig genießen, es hat sogar gebadet. Und hunderttausende Schmetterlinge und so viele Vögel, die Landschaft ein Traum und die Lodge war traumhaft schön. Auch die Coffeelodge war klasse und bei der Führung haben wir echt noch was gelernt. Danke dafür. Wir haben übrigens festgestellt, dass wir während des Friendship-Trails durch die Plantage durchgelaufen sind, wir haben auch die Straße wiedererkannt….das war echt nett….

Arusha war wieder sehr schön, allerdings hat mich diesmal in der Nacht das Magendarmvirus erwischt, so war ich an dem Tag leider ausgeknockt…

Ndutu und Serengeti, was soll man sagen…ein Traum im Grün 🙂 der Wahnsinn. Diese Landschaft, die hunderttausenden von Gnus und Zebras. Die Baby-Gnus….soooo putzig.

Die Camps waren toll, wobei uns Ndutu besser gefallen hat. Das Camp in der Serengeti war leider Tsetsefliegenverseucht….da haben wir uns nur bei Dunkelheit rausgetraut…aber wir waren ja den ganzen Tag nicht da, also hat es sich in Grenzen gehalten. Aber es war doch sehr weit weg vom Schuss und die erste Stunde wenn wir morgens weggefahren sind, mussten wir das Dach wegen der Tsetses geschlossen halten…also nur als Anregung…wir waren froh, dass Karim lieber den ganzen Tag mit uns rumgefahren ist, statt zur Mittagspause und zum Entspannen ins Camp zurück zu kommen. So konnten wir am zweiten Tag zu der großen Ebene fahren, und das war echt genial.

Und Karim war wirklich toll, was sollen wir da sagen, er war für uns ein Glücksfall. Letztlich war das jetzt wohl doch nicht unsere letzte Afrikareise….

Aber wir müssen erst noch viel sparen. Allerdings müssen wir sagen, diese Reise war es wirklich wert. Es ist schwer zu beschreiben, wir müssen die Reise erst noch sacken lassen. Vielleicht kann man beim zweiten Mal auch noch mal intensiver hinschauen und besser genießen, weil nicht alles gaaaanz neu ist. Wir schreiben auch noch was ins Google…..wollten uns nur bei Ihnen persönlich bedanken…

Viele liebe Grüße!

Wir fühlten uns jederzeit gut betreut

Liebe Frau Brenneke,

vielen Dank der Nachfrage, wir sind gut wieder im Schweizer Winter angekommen.
Ja, in der Tat, teilweise hat es stark geregnet. Dafür war die Landschaft wunderbar satt, grün und einfach traumhaft!

Wir bedanken uns herzlich für die von Ihnen sorgfältig zusammengestellte Reise – wir konnten es sehr genießen und die unterschiedlichen Unterkünfte (Tented Camps und Lodges) haben uns sehr entsprochen.

Mit Kilaweni hatten wir einen guten Partner vor Ort: Die persönliche Abholung durch Corina und Seif, das detaillierte Briefing durch die ortskundige Corina sowie den sehr professionellen Fahrer Othman – wir fühlten uns jederzeit gut betreut und würden jederzeit wieder bei Ihnen buchen!

Vielen Dank und eine gute Zeit!

Liebe Grüße aus dem verschneiten Bern.

Karin und Stefan

Alles in allem einer der besten Guides, die wir bisher weltweit erleben durften!

Nachdem wir nun wieder in Deutschland angekommen sind und der Alltag den ein oder anderen schon wieder hat, möchte ich mich mit den folgenden Zeilen einmal bei Euch bedanken.

So herzlich und unkompliziert wurden wir selten in Empfang genommen. Nachdem wir (ich glaube durch Corinas Mann?) am Flughafen in Empfang genommen wurden sind wir direkt ins Kitoa Nest gebracht worden. Da es nun durch die Flugverspätung bereits ca. 06:30 war wurde uns erstmal ein sehr leckeres Frühstück gemacht. Kurz darauf haben wir gemeinsam mit Corina den Plan für die Wanderung etwas geändert. Alles sehr spontan und unkompliziert, Hakuna Matata eben! Somit konnten wir erstmal etwas schlafen und wurden dann gegen Mittag durch unseren Guide zur Wanderung abgeholt. Vielen Dank hier für den Tip, die Wanderung war für uns „Flachländer“ zwar etwas anstrengend aber wirklich sehr gut, was nicht zuletzt an unserem sehr geduldigen Guide gelegen hat. Zurück in der Unterkunft gab es wie immer auf dieser Reise ein leckeres Abendessen. Am nächsten Morgen haben wir „unseren Melky“ getroffen und ab ging es zu den ersten Tierbeobachtungen in den Arusha NP. Das absolute Highlight hier waren die VIELEN Flamingos einfach toll…

An dieser Stelle sei mir ein kleiner Vorgriff erlaubt, und ich möchte ein RIESIGES Lob an Melky aussprechen. Wir haben schon viele Guides auf unseren Touren erlebt und sie waren auch alle wirklich gut. Aber das, was wir bei Euch mit Melky erleben durften, setzt dem Ganzen die Krone auf. Nicht nur die nette und herzliche Art von Melky, sondern auch sein Wissen über Flora und Fauna hat uns sehr beeindruckt. Auch seine Engelsgeduld mit unseren Fotografen war bemerkenswert. Alles in allem einer der besten Guides, die wir bisher weltweit erleben durften! (Gerne weitergeben!)

(mehr …)

Dennis & Friends Reisebestandteile anzeigen

Ich könnte tausendmal „Danke“ sagen

Unser Tansania Abenteuer neigt sich dem Ende zu. Wir sagen danke für die Gastfreundschaft. Die Nationalflagge symbolisiert die Fruchtbarkeit des Landes, die Bevölkerung Afrikas, den Indischen Ozean und die golden Streifen die Bodenschätze des Landes. Ich finde sehr gut gelungen. Wir haben das Land genossen. Fast 2 Monate durften wir hier verweilen. Einiges haben wir selber organisiert und ca. 3 Wochen mit Unterstützung von Abenteuer Tansania. Wir waren zu Fuß in den Ngorongoro Highlands unterwegs, haben Tarangire und Serengeti erlebt, den Kilimandscharo bestiegen. Selten durften wir so viel Schönes, so perfekt organisiert, erleben. Danke Maren. Ich könnte tausendmal Danke sagen, aber ganz besonders gilt unser Respekt den vielen Helfern auf den Wegen. Ob nun Guides, Porter, Köche, Eseltreiber oder Ranger, auch das tolle Personal in den Lodges, nur ihr habt es uns ermöglicht. Tansania ist ein Abenteuer wert.

Ausführlicher Bericht bei Facebook

Jan Poppinga Reisebestandteile anzeigen

Das war viel mehr als nur ein Urlaub

Hallo Frau Brenneke,

also irgendwie bekomme ich nichts gescheites geschrieben. Jetzt waren wir so begeistert von der Reise, aber es will mir einfach nicht gelingen.
Und den Roman den ich fast geschrieben habe, wollte ich Ihnen nicht zumuten.

Vielleicht nur so viel, super Wanderguide…Leonhard war soooo freundlich. Auch oder vor allem zu den Menschen, vor allem mit den Kindern die wir unterwegs trafen. Das wird mir immer in Erinnerung bleiben. Wie man so lieb mit den Leuten umgeht…. er ist mir ein echtes Vorbild, vor allem wenn ich manchmal ungeduldig mit den Leuten werde, dann denk ich an Leonhard. Echt wahr. Aber er ist halt auch unser Running-Giude gewesen der uns ganz schön gescheucht hat…haha.

Dann Karim, der sich einfach mit uns in die Landschaft gestellt hat, damit wir in Ruhe schauen können. Manchmal hat er uns sogar genötigt, mal langsam zu machen und nicht zu viel zu wollen. Und ausserdem hat er uns verboten, mitzuhelfen…so z.B. beim Zeltabbau  🙂 war ganz schön schwer für uns.

Wir haben so viel gelernt über die Tiere, die Natur, das Land. Ist schon komisch, wie man in so ein paar Tagen so eine Bindung aufbaut. Man muss sich ja 100 prozentig auf den Giude verlassen können, und das konnten wir.

Und dann noch unser Koch der Sokoime….er hat uns super bekocht, ich musste fast keinen Reis essen…wie man auf so engem Raum und unter Todesangt (wegen der Büffel, Elefanten, Zebras und der frechen Affen) so leckeres Essen hinbekommt. Karim und er haben sich auch gut verstanden, das war glaube ich auch ganz wichtig. Zumindest kam es uns so vor. Wir waren echt begeistert. Und es war lustig den Beiden zuzuschauen wie sie ihren Spass hatten…

Ja und dann Corinna. Sie ist ein Glücksfall. Was soll ich sagen, wir haben uns nur wohlgefühlt und wir wurden so gut betreut, auch weil sie sich ja so zwischendurch auch immer mal erkundigt hat wie es uns ergangen ist. Und das wir diesen langen Tag im Ngorongoro Krater bleiben konnten. Das war so toll, einfach Zeit zu haben, zu schauen und alles auf sich wirken zu lassen. Sie haben Recht, ein zweites Mal müsste man nicht unbedingt noch mal hin, aber die Zeit die wir hatten möchte ich nicht missen.

Liebe Frau Brenneke, wir möchten uns wirklich bedanken für diese denkwürdige Reise. Das war viel mehr als nur ein Urlaub.

Viele liebe Grüße und Ihnen eine schöne Adventszeit!

Evelyn und Frank Deurer

König der Löwen

Hallo liebes Abenteuer-Tansania-Team,

wir haben ein überwältigend schönen Urlaub verbracht und ein paar Löwen (-Fotos) mitgebracht.

Vielen Dank nochmals für die wunderbare Organisation.

Viele Grüße aus der Serengeti,

 

Fam. Stritzel

Man hat uns jeden Wunsch von den Augen abgelesen

September 2022

Wir haben eine wunderbare Reise hinter uns, die perfekt organisiert war. Vielen Dank dafür.

Wir haben alles gesehen, was wir uns gewünscht hatten und noch viel mehr. Das einzige, was uns fehlt, ist der Blick auf den Kilimandscharo, der immer im Dunst verschwunden war.

Wir wurden überall perfekt betreut, man hat uns jeden Wunsch von den Augen abgelesen.

Am besten gefallen haben mir die beiden Buschcamps und natürlich das Kilindi Hotel.

An der Serena Lodge hat mich gestört, daß die Guides das Restaurant nicht mal betreten durften. Ich habe das nur deshalb akzeptiert, weil ich gedacht habe, daß die Guides froh sind, unter sich zu sein nach mehreren Tagen mit wildfremden Leuten.

Karim hat Werbung gemacht:  jetzt möchte ich gerne dahin, wo die Gnus ihre Babys bekommen. Aber ich habe keine Idee, wie so eine Reise aussehen könnte, und hatte auch noch keine Zeit, mich darum zu kümmern. Vielleicht machen Sie mir einen Vorschlag!

Gudrun K.

Eigentlich war ich da schon so beseelt, daß ich gar nicht mehr weg wollte…

13.09.2022

Liebe Frau Brenneke,
was ein Glück, daß ich Sie in aller, allerletzter Sekunde gefunden habe…daß ich ausgerechnet Sie!!! unter 1000 Veranstaltern, aus diesem Überangebot auf dem Markt…ausgesucht habe!!!

Und diese Traumreise konnte soooo nur mit Ihrer Hilfe stattfinden – 1000 Dank dafür!

Ich habe Wünsche geäußert und Sie haben alles drangesetzt, um diese zu erfüllen… und ich bin kein einfacher Kunde, habe ganz konkrete Vorstellungen, aber Sie haben mich mit Ihrer Begeisterung, mit Ihrer Freude, mit Ihrer Liebe zu Afrika und vor allem mit Ihrer jahrelangen Erfahrung gepackt und somit stand für mich, nach den ersten  Minuten unseres ersten Telefonats fest, das ist ein 6er im Lotto!!!

Warum ich das so genau wusste?!? Weil ich mich seit 2 Jahren intensiv mit Tansania beschäftigt habe und mindestens 8 Reiseunternehmen kontaktiert hatte…

Wir beide haben genau 1 Woche gebraucht und die Traumreise war gebucht!!! Und es kam wie es kommen musste…es hat von A-Z alles geklappt. Mehr noch, es hat unsere Erwartungen übertroffen!!!

Angefangen vom herzlichen Empfang am Flughafen Kilimanjaro von Corina bis zur Verabschiedung am Flugplatz Kogatende von unserem tollen Guide und Fahrer Karim.

Corina hat uns erwartet, sie hat uns in unsere wunderschöne Lodge begleitet, hat uns auf der ganzen Fahrt viel über Land und Leute erzählt, hat uns ein leckeres Empfangsfrühstück organisiert und beim Kaffeetrinken im weiteren Reiseverlauf eingewiesen!!!

Alles – bis aufs Letzte – durchorganisiert und das gemütlich, nett und ohne Stress – Chapeau!!!

Am nächsten Morgen lernten wir dann Karim kennen und los ging’s in Richtung Tarangire Nationalpark. Die Fahrt war auch hier kurzweilig, da Karim immer etwas zu erzählen hatte und wir ihn anderseits, mit unseren Fragen, gelöchert haben!

Tarangire Nationalpark – danke, liebe Frau Brenneke, für den Tipp – 2 Nächte im Park zu verbringen. Der Park bietet die reichhaltige Tierwelt, die landschaftliche Vielfalt, die Farben Afrikas und es ist einfach ein Traum in der Morgen – und Abenddämmerung darin zu pirschen! Ganz zu schweigen von der traumhaften Lage der Tarangire Safari Lodge…

Eigentlich war ich da schon so beseelt, daß ich gar nicht mehr weg wollte, daß ich gar keine Wünsche und Erwartungen an die Weiterreise mehr hatte.
Aber natürlich war ich jeden Tag aufs neue gespannt was da so kommt…und es kam echt viel!!!

Dank Karim…er hatte Augen, Ohren, Funkverbindung für jedes Highlight…aber vor allem hatte er Lust, uns diese Highlights zu zeigen, er hatte Freude und Stolz uns sein Land, die Menschen und die Tierwelt näher zu bringen.

Man fühlte regelrecht, wie bemüht er ist, uns unsere Wünsche von den Augen abzulesen und zu erfüllen… Auch das war Glück…Glück, daß wir diese Safari mit Karim machen durften…Danke, liebe Corina!!!

Ein unschlagbares Trio!!! Mit einem starken Team dahinter…Fleiß und Lust und Freude am Vermitteln…eine sehr seltene Konstellation in unserer Zeit…

Weiterhin viel Erfolg und macht einfach genau so weiter!!! Besser geht es nicht!!!

Ein paar unserer Highlights, meiner Highlights, lege ich bei…

 

Anmerkung ABENTEUER TANSANIA:
Liebe Frau Kremling – wir fühlen uns berührt und geehrt.
Es ist ein Privilig, dergleichen beruflich machen zu dürfen: Menschen glücklich.
Und heute haben Sie uns glücklich gemacht. 

Mit herzlichsten Grüßen,
Karim, Corina, Maren & das ganze Team 

Adelheid Kremling

Outstanding!

August 2022

Liebe Frau Brenneke, liebe Frau Bodsch,

herzlichen Dank für unsere unvergessliche Reise!

Das Land, die Tiere, der Strand, die Menschen. Wir denken sehr oft daran und haben tolle Eindrücke gesammelt.
Die Safari steht und fällt insbesondere mit dem Guide, mit dem man eine sehr intensive Zeit erlebt.

Wilson ist ein sehr humorvoller, sympathischer, erfahrener Guide für uns gewesen, den wir sehr schätzen. Outstanding!

Herzlichen Dank und alles Gute!

 

Familie Auris

Einfach die schönste Reise, die wir jemals hatten

16.6.2022

Unsere Reise war der HAMMER!!!
Von vorne bis hinten einfach die schönste Reise, die wir jemals hatten. Wir wissen gar nicht, wie wir das irgendwann toppen könnten.
Unser Fahrer, Othman, war besser, als wir es uns erhofft hatten. Und mit der Villa Juliana waren wir auch äußerst zufrieden, auch wenn wir Juliana leider nicht gesehen haben. Wir waren auch so sehr gut aufgehoben. 🙂

Wo können wir „öffentlich“ unser Feedback abgeben? Einfach auf Google?

Wir bedanken uns vielmals bei euch für eure tolle Planung und vor allem auch für die Unterstützung bzgl. der kurzfristigen Flugverschiebung.

Wir haben euch bereits an alle Freunde und Bekannte weiter empfohlen!

Liebe Grüße und hoffentlich bis ganz bald mal wieder!

Eva & Nico

Unser Fahrer Melki war grossartig

Jambo Frau Bodsch,

vielen Dank der Nachfrage – wir sind wieder gut in Deutschland angekommen. Die Temperaturen waren wirklich erst einmal wieder eine Umstellung. Aber die Erholung hält trotz der ersten Arbeitswoche immer noch an.
Wir haben sehr viele tolle Erinnerungen im Gepäck und schwärmen jeden Tag von diesem Urlaub. Die Safari war wirklich einmalig und grossartig. Unsere Entscheidung ein Fahrzeug für uns zu buchen war goldrichtig, wir hatten alle Möglichkeiten in Ruhe zu gucken und zu fotografieren. Wir haben eine grosse Anzahl Bilder im Gepäck, wir hatten das Glück die Big 5 alle zu sehen.  Unser Fahrer Melki war grossartig und ein ausgezeichneter Guide und Fahrer, es hat uns sehr viel Spass mit ihm gemacht.

Leider wissen wir nicht ob er gut wieder nach Arusha gekommen ist and dem Sonntag – vielleicht haben sie ja Informationen ?

Im Einzelnen zur Reise :
Der Flug war problemlos und Ethopien Airlines ist eine sehr angenehme Fluggesellschaft mit einem guten Service.

Die Unterkünfte während der Safari waren ausgezeichnet, es gab z. B. immer Strom und die Freundlichkeit und Herzlichkeit aller Mitarbeiter waren beeindruckend. Die Verpflegung und die Lunchpakete waren ebenfalls sehr gut und reichhaltig.
Der Flug nach Sansibar war ein spannendes Unternehmen und wir konnten noch mal von oben einige Highlights betrachten.

Stonetown mit Stadtführung war interessant, das Dinner mit Sundowner war wetterbedingt nicht so schön, da sich die Sonne beim Sonnernuntergang versteckt hat. Das Dinner an sich erinnerte uns ein wenig an eine typische alte Leute Veranstaltung und wir haben auf den Herren mit den Heizdecken gewartet (wenn Sie wissen, was wir meinen 😉 ) Die Bootstour am nächsten Abend war prima, aber aufgrund eines Sturmes haben wir diese dann auch ein wenig früher abgebrochen.

Die Gewürzplantage war sehr interessant und aufschlussreich, ein sehr schöner Vormittag.

Dann sind wir im Jua eingetroffen und Hassan hat uns mit den Worten empfangen : „willkommen in der Jua Familie, ihr seid jetzt ein Teil davon“. Diese Worte wurden von dem gesamten Team im Jua jeden Tag umgesetzt. Es war nach den vielen Eindrücken der Safari Entspannung pur, der Service war außerordentlich und erstklassig.

Die Bungalows bieten allen erdenklichen Komfort, ohne Fenster wirklich ein Erlebnis. Morgen vor dem Frühstück standen bereits frischer Kaffee und Tee vor der Tür, es gab keine festen Zeiten für die Mahlzeiten, sondern es wurde individuell auf die Gäste eingegangen und alles frisch zubereitet. Während des Frühstücks wurde bereits das Zimmer wieder hergerichtet, und bei der Rückkehr war alles schon wieder perfekt. Ebenso zum Abendessen, das Zimmer wurde Nachtfertig vorbereitet während wir abwesend waren. Die guten Geister im Hintergrund blieben immer unsichtbar.

Es gab ein festes Menü für Frühstück und Lunch, das Abendessen war jeden Tag wechselnd. Die Qualität der Speisen war ausgezeichnet, die Zubereitung immer frisch und sehr schmackhaft. Das gesamte Jua Team hat diesen Aufenthalt so angenehm wie nur irgend möglich gemacht und es ist uns sehr schwer gefallen Abschied zu nehmen.

Ich bin auch beruflich viel unterwegs und habe schon viele Hotels und Unterkünfte gesehen, aber das Jua nimmt hier einen absoluten Spitzenplatz ein. Sauberkeit, Freundlichkeit, Qualität der Speisen und Getränke und die familiäre Herzlichkeit waren wirklich besonders.
Wir sind zurück nach Hause gekommen und wurden u.a. gefragt, wie war es mit Ungeziefer wie z.B: Kakerlaken. Nichts davon haben wir gesehen es war eine Top Unterkunft.
Bademöglichkeiten im Meer sind eingeschränkt, einmal durch die Gezeiten, aber auch da das Wasser max. brusthoch in diesem Bereich steigt, hin und wieder gab es auch Quallen. Aber der Pool am Hotel und auch direkt am Bungalow waren eine prima Entschädigung. Es ist ein sehr schöner Ort zum Entschleunigen und Entspannen.

Auch die Rückreise hat gut geklappt. Da wir wegen des Sturmes nicht wussten, ob die Bahn fuhr wurden wir abgeholt. Ich hatte allerdings auch gar keine Rückreise Rail& Fly ticket gefunden, wann hatten sie das gesendet? Scheint bei mir untergegangen zu sein.

Als Fazit:
Wir würden die Reise immer wieder so buchen, es war ein unvergleichliches Erlebnis. Als Änderung hätten wir in Stonetown denke ich das Sundowner Dinner wegfallen lassen. Der Rest war perfekt.

Vielen Dank an das gesamte Team für diesen unvergesslichen Urlaub.

Nicole Kischel & Carsten Lindert

Ich könnte noch einen ganzen Roman schreiben…

04.10.2021

Habari sana, liebe Maren,

Du fragst wie es war? Das kann man eigentlich gar nicht beschreiben, so unfassbar schön war es..
Im Fernsehen die Tiere Afrikas zu sehen ist sicherlich was anderes als live. Aber, dass es um Potenzen schöner und begeisternder ist, hätte ich mir auch nicht so gedacht.
Wir waren rundum sehr glücklich und zufrieden mit allem, angefangen von der Herzlichkeit der Menschen über die Landschaft und Natur bis zum pole pole – an das man sich als Deutscher erst gewöhnen muss 😂.
Die Safari hat alles bisher Erlebte weit in den Schatten gestellt. Dazu ein Guide, der nicht nur alles, aber auch alles bis ins Detail wusste, egal ob Tier- oder Pflanzenwelt, sondern auch Augen wie ein Adler und Ohren wie ein Luchs hatte. Da sah man am Horizont – vielleicht – zwei Punkte und er sagte, das sind zwei Hyänen. Unglaublich. Ich denke, ohne Karim wäre die Tour nicht das gewesen, was sie war. Wir sind alle auf einer Welle geschwommen und haben uns auf Anhieb toll verstanden.
Die „Big Five“ in Summe vor die Kamera zu bekommen, war schon echtes Glück; bis auf das Nashorn alle anderen auf Tuchfühlung direkt am Auto zu haben, einfach nur geil. Dazu die großen Herden an Zebras, Gnus, Büffel und Antilopen. Und in zwei Tagen 4 (in Worten: vier!!!) Leoparden auf dem Baum zu sehen: MEGA 😍😍😍
Auf dem Flug nach Sansibar hab ich mich gefühlt wie Hardy Krüger in „Der Flug des Phönix“ 😅😅😅 in der engen Kiste..
Der Fun Beach Club ist der volle Kontrast gewesen zu der ersten Woche im Staub (oder wie Karim zu sagen pflegte: „die Farbe Afrikas“). Traumhafter Strand, tolle Anlage. Das Richtige zum chillen und geistiger Erholung nach den Millionen Eindrücken der ersten Woche.
Leider schon nach 4 Tagen wieder vorbei durch den Umzug ins Emerson on Hurumzi, welches auch schön war, aber wenn nochmal, würden wir im Club bleiben und nen Tagestrip nach Stonetown machen.

Alles in allem ein ganz toller Urlaub.
Vielen tausend Dank an Corina und Seif für die hervorragende Planung und Auswahl der Locations.. ausgesprochen klasse.👌👌👌🥰.
Wobei die Jungs vom Tarangire View Camp den Vogel abgeschossen haben mit ihrer guten Laune und den Darbietungen vor Ort. Den „Jambo Boana-Song“ konnten wir dank Karim schon auswendig, als wir ankamen und haben gleich mit eingestimmt, als sie den zur Begrüßung brachten..
Und dann abends noch die Nationalhymne und den Malaika-Song..einfach herrlich..den haben wir auch noch gelernt bei Karim – zumindest die erste Strophe. Dementsprechend war auch der Abschied.

Ich könnte noch einen ganzen Roman schreiben…es kommen immer wieder weitere Details hoch, aber ich muss auch mal wieder weiterarbeiten 😅.
Für mich war das bestimmt nicht die letzte Tour dieser Art…

Ganz ❤liche Grüße an Corina (ich hoffe, der Käse hat geschmeckt) und ihren Mann.

Kwaheri tuonane!

Frank, Viola und Leonie Reisebestandteile anzeigen

Es hat einfach alles gepasst

20.09.2021

Wir haben schon viele Reisen gemacht, aber die Safari „Maren‘s Choice Serengeti
Tierwanderungen Spezial“ mit anschließendem Aufenthalt auf Sansibar war eine
unserer schönsten und besten Reisen bisher.
Es hat einfach alles gepasst.
Wir wurden super im Vorfeld bei der Auswahl der Flüge und des Hotels auf
Sansibar beraten.
Die Unterkünfte während der Safari waren jede auf ihre Art individuell und sehr
schön, die Lage einmalig, der Service in den Camps sehr herzlich und das Essen
und Trinken sehr gut.
Besonders die Maasai Lodge ist allein schon eine Reise wert.
Wir haben wiederholt das Gnu-Crossing am Marafluss erlebt, ein Ereignis, das man
nicht beschreiben kann sondern selbst erleben muss.
Auch sonst haben wir viele Tiere ganz nah gesehen und erlebt ,viele Gnus
(geschätzt über eine Million), Löwen bei Fressen eines Büffels, Geparden mit
Jungen, Leoparden auf den Bäumen mit darüber hängender Beute, Krokodile, die
Gnus während des Crossings angreifen😢, Geier, die die Gnus aufräumen, die es
nicht geschafft haben, Schakale, Hyänen viele Nilpferde, faul in ihren Pools vor sich
hindümpelnd, und natürlich Antilopen, Zebras, Elefanten, Giraffen und und und…
Wir hätten vieles nicht gesehen, wenn wir nicht die besten Safariguides von ganz
Tansania gehabt hätten: Aminieli, Melky und Wilson.
Sie waren ein Traum: tolle, sichere Fahrer auf den Pisten, wir waren immer gerade
dort, wo es etwas zu sehen gab (fünf Crossings ohne Wartezeit an 3 Tagen 😊) und
auch nach 8 Stunden Safarifahrt noch gut aufgelegt .
Nochmals vielen herzlichen Dank an die Drei und und natürlich
tausend Dank an Maren und Corina für dieses tolle intensive Afrikaerlebnis.
Wir würden die Reise sofort wieder machen.

Dr. Rosi Herold-Beifuss und Dr. Otto Beifuss

Es war perfekt!

Hallo Maren,
oh je ich wollte Dir schon lange geschrieben haben. Bereits am Kilimandscharo Airport hatte ich den Gedanken, aber dann fiel mir ein, dass du selbst noch in Tansania unterwegs bist;). Ich hoffe, auch Du hattest eine schöne Reise. Vermutlich bist Du nun auch wieder zurück. Unsere vier Tage mit Karim waren unbeschreiblich schön. Der Abschied fiel dementsprechend schwer. Bei meinem Großen sind sogar Tränen geflossen nachdem Karim weg war. Ein ganz besonderer Mensch. Er hat uns so viel gezeigt. Und wusste einfach über alles Bescheid. Kannte jeden Baum, jeden Vogel, jedes Tier, die Kultur, über das Land an sich. Wir haben so viel gelernt und gesehen. Wir sind rundum glücklich zufrieden. Auch auf die Kinder ist Karim so toll eingegangen. Wenn Per (der Jüngere) dann doch mal etwas ungeduldig wurde, hat er sich mit ihm über die neuesten Fußballergebnisse ausgetauscht und uns somit noch ein wenig Zeit auf Safari verschafft. Dies ist nur ein Beispiel von vielen;). Wirklich ein unfassbar guter Guide. Wir möchten gern im Februar 2023 wieder kommen und in die Serengeti fahren. Wobei die Kinder extra betont haben, dass sie nur mitkommen, wenn Karim mit dabei ist. Wenn wir an ihn denken, sind wir jedes Mal traurig, dass wir ihn im Moment so gar nicht mehr um uns haben können. Auch Dir danken wir für die gute Organisation der Reise! Und mir hat es überhaupt nicht weh getan, dass ich mich mal um nichts kümmern musste. Es war perfekt!

Katrin Golombek&Familie

Herzlichen Dank für euren Einsatz!

Voll atemberaubender Erlebnisse sind wir aus Tansania zurückgekommen. Abenteuer Tansania und Kilaweni Tours haben die Planung und Organisation unserer Reise mit hervorragender Professionalität, viel Engagement und grossem Hintergrundwissen durchgeführt. Die langjährige Erfahrung dieser beiden Touroperators kam uns sehr zugute. Auf unsere persönlichen Wünsche wurde eingegangen und es wurde alles getan, damit die Reise unsere Bedürfnisse erfüllte. Nuru Sanga war nicht nur ein ausgezeichneter Fahrer, sondern vor allem ein Guide, der ein enormes Wissen der Tier-und Pflanzenwelt hatte. Herzlichen Dank für euren Einsatz.

Marianne und Eric

Eine spontane Reise nach Tansania in Zeiten von Covid-19?

Geplante Gruppenreise abgesagt? Urlaub beim Arbeitgeber schon eingereicht? Auf der Suche nach Alternativen? Auf der Suche nach einer Fernreise, die trotz der aktuellen Lage sicher ist?

So ging es mir im August. Eine geplante Gruppenreise konnte leider nicht durchgeführt werden und auf der Suche nach Alternativen bin ich in den sozialen Medien auf Abenteuer Tansania und die Berichte von Maren Brenneke gestoßen. Erfreut über die großartigen Erfahrungen von ihr und ihren Mitreisenden habe ich mich bei Abenteuer Tansania gemeldet und innerhalb von einer Woche war alles schnell und unkompliziert organisiert. Aktuelle Änderungen an Bestimmungen von Gepäck bis Coronatest wurden einfach und schnell abgeklärt und per Mail und Whatsapp informiert.

Die Anreise mit Ethiopian Airlines verlief ohne Probleme und wir wurden herzlichst in Tansania empfangen. Bereits der Flug und die Ankunft in Tansania haben mir gezeigt, dass die Schutzmaßnahmen hier meist besser gelebt werden als zu Hause. Sei es das konsequente Tragen von Masken im Flugzeug und am Flughafen oder das selbstverständliche Waschen und Desinfizieren der Hände im Flughafengebäude und Hotel.

Wir durften wundervolle Tage in einem atemberaubenden Land verbringen. Unglaubliche Tierbeobachtungen, wundervolle Landschaften und liebevolle Begegnungen mit den Menschen vor Ort. Die Abwesenheit von beinahe jeglichen Touristen bescherte uns unglaubliche Safarimomente fern abseits des üblichen Gedränges.

So schön die Erlebnisse ohne (Massen) Tourismus war, so traurig stimmte uns auch das Schicksal der vielen Guides, Fahrer, Lodge-Angestellten und sonstig fleißig involvierten Helfern, die dieses Jahr ohne Arbeit auskommen müssen.

Ich bin froh, die Chance genutzt zu haben und mit Abenteuer Tansania auch in dieser schwierigen Zeit eine tolle Reise gemacht zu haben. Zu keinem Zeitpunkt der Reise habe ich mich unsicher gefühlt. Alle erdenkbaren Schutzmaßnahmen wurden ergriffen und konsequent eingehalten. Ja ich wage zu sagen, ich habe mich wesentlich sicherer gefühlt als hier bei uns – dies trotz brüllenden Löwen und heulenden Hyänen des Nachts um das Camp.

Vielen Dank an Abenteuer Tansania & Maren für die wunderschöne Erfahrung! Und natürlich einem herzlichsten Danke auch an unsere Fahrer Amini und Wilson, sowie Corina und ihr Team vor Ort!

Philipp Renggli Reisebestandteile anzeigen

Nach Afrika reisen in Corona-Zeiten? Hundertprozentig ja!

Nach Afrika reisen in Corona-Pandemie-Zeiten? Geht das gut?

Diese Fragen waren schnell und kompetent positiv beantwortet, sodass ich einigermaßen beruhigt sogar zweimal den Verlockungen des Reiseprogrammes von „Abenteuer Tansania“ erlag. Der Wunsch zu Reisen war groß, und der Reisepreis günstig!

Sowohl im Juni als auch im August verlief der Flug mit Ethiopian-Airlines weitgehend problemlos. Die Touren waren individuell geplant und auch auf die Bedürfnisse eines Hobbyfotografen mit Hang zur Vogelfotografie ausgerichtet. Im Ngorongoro-Krater, in der Serengeti, im Arusha-Nationalpark und am Marafluss erlebten wir außerordentliche Tiersichtungen, die unsere hervorragenden einheimischen Reiseleiter und Fahrer mit ihrer Erfahrung ermöglichten. Wir erkundeten auch per pedes die Hänge des Mount Meru, die Ufer des Lake Natron und badeten unter einem Wasserfall.

Wie versprochen funktionierten die Corona-Maßnahmen sowohl im Safarifahrzeug als auch in den wunderschönen Lodge- und Zeltunterkünften problemlos, sodass wir Reisenden uns sehr sicher fühlten.  Wie sollten wir uns auch in den weitgehend menschenleeren Nationalparks und in den oft nur für uns geöffneten Unterkünften anstecken?

Wir erlebten echte Freude bei den Einheimischen, die vielfach vom Tourismus leben. Es war ein sehr schönes Gefühl, den außerordentlich freundlichen Menschen vor Ort auch in schwierigen Zeiten Arbeit und Einkünfte zu sichern.

Diese zwei wohlorganisierten „Abenteuer“-Reisen durch das wunderschöne Tansania, das nicht nur Tiere zu bieten hat, sondern auch abwechslungsreiche Landschaften, hohe Berge und interessante Menschen, werden lange in Erinnerung bleiben; und der Wusch wiederzukommen ist jetzt schon sehr groß!
Herzlichen Dank an alle, die diese Reisen ermöglicht haben und zu außergewöhnlichen Erlebnissen machten, namentlich Maren Brenneke/“Abenteuer Tansania“, Corina Wiedermann/“Kilaweni Tours“ sowie den Fahrern Wilson und Amineli.

Andreas Trapp Reisebestandteile anzeigen

Eine etwas andere Reiseplanung …

Urlaub mit Safari in Tansania, jetzt zu Coronazeiten? Meine Frau schaute mich ungläubig an, als ich von der geplanten Reise von Maren Brenneke mit Abenteuer Tansania berichtete. Allen Bedenken und Ängsten zum Trotz, unter kritischer Betrachtung der Hygienemaßnahmen unterwegs und vor Ort, haben wir uns zum Reiseantritt entschieden! Hauptrisiko sind die Zugfahrt zum Flughafen nach Frankfurt und der Flug – da waren wir uns alle einig, denn aufgrund der Erfahrungsberichte zu den Hygienemaßnahmen der kurz zuvor getätigten Reise von Maren Brenneke, hatten wir für das Reisen im Land Tansania ein recht gutes Gefühl!

So sind wir mit FFP2-Masken im Gesicht mit der DB zum Flughafen Frankfurt und dann in einem zur Hälfte besetzten Flugzeug nach Kilimandscharo Airport gestartet!

Der herzliche Empfang von Corina und ihrem Team vom Blues & Chutney, unserer ersten Unterkunft in Tansania, wird uns in besonderer Erinnerung bleiben – das Ausbleiben der Touristen trifft die Menschen in Tansania, wie in vielen anderen vom Tourismus abhängigen Ländern, sehr hart.

Nach einer wunderbaren Erkundungswanderung mit Guide Lennart, waren wir bestens auf die bevorstehende Safari in die Zentral-Serengeti, in den Norden zum Mara River und zum Ngorongorokrater gerüstet und erwartungsvoll gestimmt. Unser Guide und Fahrer Wilson hat uns stets sicher, kompetent und herzlich durch die traumhaften Landschaften mit ihrer atemberaubenden Tierwelt geführt – und unsere Erwartungen wurden bei weitem übertroffen, denn wir hatten die Serengeti und den Ngorongorokrater quasi für uns allein – es waren nur eine Handvoll anderer Safarifahrzeuge im Land unterwegs, oftmals dann auch Residents! Absolut eindrucksvoll!

Wir hatten während der gesamten Zeit in Tansania kein unsicheres Gefühl, in den Lodges und Camps trugen alle Mitarbeitenden mit Kontakt zu uns Reisenden Masken, vor allen Eingängen waren Wasch- und Desinfektionsstationen platziert. Und dies aufgrund der simplen Fußbedienung absolut hautkontaktlos!

Das wir aufgrund der wenigen Safarifahrzeuge unendlich viele und außergewöhnliche Tierbeobachtungen machen konnten, natürlich mit kundiger Unterstützung von „Adlerauge“ Wilson, war quasi gesetzt. Sogar ein „Crossing“ einer Gnuherde am Mara River konnten wir erleben! Ein weiterer Höhepunkt war jedoch unsere Ballonfahrt über den Mara River, zu der wir uns kurzfristig entschlossen hatten! So wird man das Land nie wieder erleben können!

Voller Wehmut traten wir dann die Rückreise nach Deutschland an und sind wiederum mit unseren FFP2-Masken ausgestattet, vom Kilimandscharo Airport über Addis Abeba nach Frankfurt zurückgekehrt. Nach Absolvierung des bei Einreise erforderlich Coronatests am Flughafen und der folgenden Zugfahrt, haben wir uns am Heimatort bis zur Auswertung des Tests in häusliche Isolierung begeben und das Gesundheitsamt informiert. Da unsere Tests negativ waren, wurden wir sodenn vom Gesundheitsamt aus der Quarantäne entlassen.

Diese Reise wird uns für immer in ganz besonderer Erinnerung bleiben – dafür bedanken wir uns nochmals ganz herzlich bei Maren Brenneke, Corina Wiedermann und ihren Teams!
Wir kommen wieder! Asante sana & kwaheri!

Silke und Stefan

Wir sind glücklich, dass wir das erleben durften!

Liebes Abenteuer-Tansania Team, liebe Maren, Corina und Frau Bodsch!
Wir sind von unserem 3-wöchigen Safari- und Badeurlaub zurück und möchten einfach noch einmal begeistert „Danke“ sagen.

Angefangen hat eigentlich alles vor über einem Jahr, nachdem der Familienrat das nächste Urlaubsziel bestimmt hat. Also ging es an die Planung. Die Homepage www.Abenteuer-Tansania.de hat spontan aus denen der anderen Anbieter herausgestochen und die erste Anfrage wurde gestartet. Nach einem ausführlichen Beratungsgespräch kam das erste maßgeschneiderte Angebot.
Nachdem die Angebote von Wettbewerbern nicht annähernd an das erste Angebot heran reichen konnten, ging es ans Finetuning. Sämtliche E-Mails und Telefonate wurden stets freundlich, kompetent und zeitnah beantwortet und aus einer Urlaubsidee entstand auf dem Papier eine fantastische Reise.

Im März kam auf einmal die Corona-Krise, der Lock-Down und das Grounden der weltweiten Flugzeugflotte. Von Abenteuer-Tansania bekamen wir die Information, dass wir problemlos unseren Urlaub auf das nächste Jahr schieben könnten. Wir haben uns entschieden, erst einmal abzuwarten.

Als im Juni Ethiopian Airlines den Flugbetrieb wieder aufgenommen und Tansania die Grenzen wieder geöffnet hat, wollten wir die Reise durchführen, obwohl wir noch ein paar Zweifel hatten. Als sich dann Maren auch noch entschieden hat selbst nach Tansania zu fliegen, wurden die Zweifel schon weniger. Da wir immer noch Bedenken hatten, wurde uns angeboten mit Corina (Corina lebt in Tansania, führt das Blues & Chutney und plant die Reise vor Ort) zu telefonieren. Nach einem über 30-minütigem ausführlichen Telefonat, wo alle unsere Sorgen und Bedenken verständnisvoll gehört und auch zerstreut wurden, wuchs die Entscheidung zu reisen weiter.

Dann kam die letzte Hürde, dass bei der Rückkehr eine 14-tägige Quarantäne notwendig sein wird. Einziger Ausweg: ein Coronatest. Am letzten Tag vor der Abreise haben wir dann bestimmt 5 Mal mit Frau Bodsch telefoniert, die dann die Möglichkeit eines Coronatests auf Sansibar ausfindig machte. Leider wird dieser Test in Deutschland nicht anerkannt, so dass wir unsere Reise um 3 Tage kürzen mussten, um vor Urlaubsende einen Test in Deutschland, durchführen zu können.

Diese kurzzeitige Änderung wurde ohne Problem von Abenteuer-Tansania akzeptiert, wir hätten sogar noch kurzfristig die Reise verschieben können.

Das Team von Abenteuer Tansania hat aber weiter recherchiert und dann kam von Maren die Information, dass am Frankfurter Flughafen ein neues Coronatestzentrum eröffnet hat. Zu diesem Zeitpunkt waren wir allerdings schon im Tarangire Nationalpark, so dass eine Anmeldung per Handy nicht funktionierte. Auch hier wurden wir dann von Maren unterstützt. Somit konnte wir wieder auf das ursprüngliche Endreisedatum verlängern. Allerdings klappte die Flugumbuchung nicht, da die WLAN Bandbreite in der Lodge nicht ausreichte. Auch dies hat Maren übernommen und unseren Flug, der nicht von Abenteuer-Tansania gebucht wurde, wieder auf den ursprünglichen Termin zurückgebucht.

Mit dieser großartigen Unterstützung konnten wir einen fantastischen Urlaub erleben. Die Safari wurde durch unseren großartigen Guide Aminiel zu einem unvergesslichen Erlebnis. Aminiel konnte uns durch seine freundliche und liebevolle Art für sein Land und die Tierwelt begeistern. Durch seine Kompetenz als Fahrer und seine langjährige Erfahrung haben wir uns stets gut aufgehoben und sicher gefühlt.

Die ausführliche Erzählung oben soll zeigen, dass der Service vom gesamtem Abenteuer-Tansania Team absolut fantastisch ist und weit über die Leistungen eines Reisebüros hinausgeht. Die Wünsche bei der Reiseplanung werden berücksichtigt, es wird kompetent beraten und entsprechend ein individuelles Reiseprogramm ausgearbeitet.

Wir sind glücklich, dass wir das einzigartige „Abenteuer Tansania“, trotz anfänglichen Ängsten und Bedenken, erleben durften. Wir haben uns während der gesamten Reise sicher gefühlt, gerade weil die Tansanier sehr diszipliniert im Umgang mit dem Corona-Virus sind.

Asante sana an das gesamte Team. Sollten wir noch einmal nach Afrika reisen, wissen wir, an wen wir uns wenden werden.

Hakuna mata!

Familie Schmitten

Einfach grandios

Wir möchten uns auch auf diesem Wege für die kompetente, freundliche und kundenorientierte Beratung und Betreuung durch Herrn Sonnenberg herzlich bedanken.

Es war genau der richtige Zeitpunkt für den Serengeti N.P. Währen die Kälber der Zebras schon ein wenig herangewachsen waren war die Zeit für die Gnukälber gekommen. Von beiden Arten konnten wir das Treiben in der schier endlosen Grasebene zigtausendfach bestaunen, einfach grandios. Auch beim Lake Manyara dösten die Baumlöwen wunschgemäß in den Baumkronen. Die Region Ndutu überraschte uns durch ihre Tiervielfalt mit auch so seltenen Tieren wie der dortigen Wildkatze und den Löffelhunden, von Löwen aus nächster Nähe ganz zu schweigen.

Überall überzeugte uns die Qualität der Zelt-Camps. Auch die Abstecher in die einheimische Zivilisation war beeindruckend. Enttäuschend dagegen war der Abstand zu den Massei. Dort hatte es wohl schon einmal Probleme mit Touristen gegeben.
Unserem tollen Guide Melky und last but not least der fürsorglichen Mannschaft des Blues & Chatney sagen wir vielmals assante sana

Familie Kleine Homann

Guide Karim haben wir richtig ins Herz geschlossen!

Hallo Herr Sonnenberg, hallo Frau Brenneke,
endlich habe ich die Zeit gefunden, Ihnen ein kurzes Feedback zu geben. Ich habe gerade das Video über unsere Tansania-Reise fertiggestellt und bin total begeistert! Es war wirklich eine tolle Reise, die alle unsere Erwartungen erfüllt und z.T. auch übertroffen hat. Ihre Beratung, Frau Brenneke war wirklich super! Und unseren Guide Karim haben wir richtig ins Herz geschlossen. Nicht nur war er super nett, er hat auch Adler-Augen und was wir selbst mit Fernglas gerade mal so erkennen konnten, hat er mit bloßem Auge gesehen. Von früh morgens bis spät abends hat er vollen Einsatz gezeigt. Etwas nervös war er wegen der Crossings am Mara-Fluss, die wir gerne sehen wollten. Aber das war unbegründet, wir haben tatsächlich fünf Crossings gesehen.

Und auch sonst war alles dabei: Leoparden, Geparden, Serval und unglaublich viele Löwen. Die üblichen Tiere will ich gar nicht aufzählen. Spektakulär war auch die riesige Gnu-Herde auf der Landebahn von Kogatende, wegen der unser Flieger zunächst nicht landen konnte und durchstarten musste!

Die Unterkünfte waren durchweg sehr schön und komfortabel. Am Ngorongoro hätten wir ihrem Ratschlag folgen sollen, außerhalb zu übernachten. Es brachte keinen zusätzlichen Wert eine Unterkunft in der Nähe des Kraterrands zu haben.
Auch das Hotel in Sansibar war wunderschön. Der Guide den wir in Stonetown hatten, fanden wir nicht so besonders. Aber alles andere war prima!

Vielen Dank für die gute Beratung und Organisation. Wir werden sie gerne weiterempfehlen!

Mit freundlichen Grüßen und alles Gute für 2020!

Gundhild Fleischmann

Amini – eine menschliche Bereicherung unserer Safari

Liebes Tansania-Team,
wir möchten uns ganz doll für die von Ihnen nach unseren Wünschen super und individuell geplante Reise bedanken.
Wir hätten es vorher nicht für möglich gehalten, dass man mitten in Afrika eine derart perfekte Organisation überhaupt hin bekommt.
Wir wollten den Kilimandscharo sehen: das hat geklappt.
Wir wollten die Great Migration erleben: das hat auch geklappt.
Die ausgewählten Unterkünfte waren sämtlich liebevoll ausgesucht und haben absolut zu uns gepasst. Dass es im Zeltcamp mitten in der Serengeti WLAN und 3-Gänge-Menüs, fließend warmes Wasser und Spültoilette gab, hat uns besonders beeindruckt.
Unser Fahrer Aminieli war, glauben wir, der beste der Welt 😉 Er war nicht nur unser Fahrer, er war ein perfekter Tierfinder, er war ein toller Botschafter für die Schönheit seines Landes und die Herzlichkeit seiner Landsleute, er war eine menschliche Bereicherung unserer Safari.
Die Tage danach auf Chapwani Island haben unseren Urlaub abgerundet. Nach Tagen anstrengender Safari haben wir auf Chapwani Island unsere Entspannung und unser kleines, eigenes Paradies gefunden.
Wir werden diese Reise niemals vergessen!

Olaf und Kerstin Berlin

Vielen Dank für unsere erste Safari die unvergesslich bleiben wird

Wir möchten uns ganz herzlich beim ganzen Team  für diese unvergessliche Safari in Tansania bedanken. Wir haben uns von Beginn an gut aufgehoben gefühlt. Auch vor Ort war alles top organisiert und es lief genau so ab, wie man es sich wünscht. Die Safari mit Wilson war zweifels ohne zum Wiederholen geeignet. Wir haben so viel gesehen und hatten wohl auch großes Glück ein Nashorn von der Nähe zu sehen, was selbst Wilson mit der Kamera festgehalten hat. Auch auf Sansibar lief alles gut organisiert ab und wir mussten leider viel zu früh wieder nach Hause, der Urlaub hätte gern noch 2 Wochen länger sein können. Macht so weiter.

ASANTE SANA

Familie Honomichl

Die Organisation war top

Bellevue Guesthouse, Pool

Hallo Frau Brenneke,
wir sind heute von unserem Tansaniaurlaub zurückgekommen und es hat uns wirklich sehr gut gefallen. Die Organisation war top und insbesondere der Tipp mit dem Bellevue war goldrichtig – wir haben uns bei Paul extrem wohl gefühlt und besuchen ihn ggf. nächstes Jahr nochmal. Wir werden Abenteuer Tansania auf jeden Fall weiterempfehlen!

Stefan

Die großartigste Reise der letzten 20 Jahre!

Es war wirklich die großartigste Reise der letzten 20 Jahre für mich! Und das lag vor allem an Eurer tollen Organisation. Für mich war es perfekt!

Im Blues und Chutney war es sehr heimelig und schon etwas ganz Besonderes für die Ankunft, hier waren wir auch das erste Mal überrascht, was es in Tansania für leckeres Essen gibt! Leonie war da und so hatten wir gleich jemand „Deutsches“, die wir ausquetschen konnten. Mein Vater hatte nämlich beim Geld wechseln am Flughafen seinen Pass vergessen und Leonie hat sich gleich darum gekümmert und den Pass holen lassen – das war schon mal ein toller Service.
Unser Fahrer Karim war und ist wirklich ein Goldstück – wir haben uns auf Anhieb sehr gut mit ihm verstanden (obwohl sein „selbst beigebrachtes Deutsch“ doch die eine oder andere Grammatikgrundlage vermissen ließ). Wir hatten aber so viel Spass mit ihm und er ist wirklich eine der nettesten Personen, die ich seit langem kennengelernt habe. Und ein ausgesprochen umsichtiger Fahrer, besonders bei kleinen Kindern und Tieren.
Er sagte uns, dass der Arusha Nationalpark und Tarangire die Vorspeise seien, die Serengeti die Hauptspeise und der Krater die Nachspeise. Und er hatte so recht! Wir hatten gerade den Arusha NP befahren, da traten schon die ersten männlichen Elefanten aus dem Gebüsch – nach zehn Minuten! Wir haben dann auch alle speziellen Affen gesehen und waren da schon happy.

(mehr …)

Dr. Annika Czarnecki

Sondergruppenreise 2019: Kenia – Tansania – Sansibar

Meinen herzlichen Dank und ein paar „Impressionen“ von dieser schönen Reise:

Gleich zu Beginn ein Höhepunkt: der Kilimandscharo – wir hatten das Glück, ihn in seiner ganzen Schönheit zu sehen, geheimnisvoll im frühesten Morgenlicht; dann kamen die Tiere –  Giraffen, Zebras, Elefanten – alle zogen friedlich durch die Ebene, aus welcher der Kilimandscharo emporsteigt – ein Baobab im Vordergrund …
Wir besuchten ein Dorf und eine Boma der Maasai, im Hintergrund wieder der majestätische Berg, so schön!  Die Frauen haben sich geschmückt mit schönen Ketten und Gehängen, auch die Männer tragen Schmuck und alle die traditionelle Kleidung. In der Mitte des  Dorfes leben die Tiere unter freiem Himmel. Es ist eine ganz andere Welt, die uns hier begegnet, und wir dürfen sie nicht mit europäischen Augen betrachten. Ich hatte das Gefühl, dass die Menschen im Einklang mit der Natur und ihren Traditionen leben – wie lange noch….. (mehr …)

Barbara Kluge alias "Mrs. Smart" ;-)

Was für ein Riesenglück, dass wir Sie gefunden haben!

Liebes Abenteuer-Tansania-Team, liebe Corina,
wir sind zurück in Deutschland und wollen nochmal Danke sagen ! Da wir nicht auf Facebook aktiv sind, hoffen wir, dass unser Feedback auch auf diesem Weg genutzt werden kann ?!

Wir waren begeistert von der Art, wie Du, Corina, alle Fahrer und Guides uns in Tansania von Anfang bis Ende begleitet haben. Danke auch besonders für den Einsatz, über Nacht meinen Wanderschuh für die Meru-Bergtour fit zu machen, dessen Sohle den Temperaturschock aus Deutschland nicht verkraftete!

Beide Safariguides, Ole und Melky, waren wundervolle Begleiter, alles war prima organisiert. Für uns wurde ein Traum wahr und wir sind froh, dass wir über Abenteuer Tansania gebucht haben, die uns von Anfang an ideal beraten und umsichtig auf den für uns richtigen Weg gebracht haben.
Auch die angenehmen letzten Stunden vorm Heimflug im Blues & Chutney inklusive der tollen Gespräche mit Dir, Corina, haben wir sehr genossen.

Übrigens, ein Tipp für alle, die auch die Meru-Trekkingtour machen wollen: Unbedingt die 4-Tage-Variante (nicht nur 3 Tage ) buchen. Und die letzte Gipfeletappe nur machen, wenn man auch vor Klettersteigen in den Alpen nicht zurückschreckt. Ich persönlich war nur auf dem kleinen Meru und bis zum Rhino Point, was auch völlig ausreicht, um tolle Aussichten zu haben. Das ganze Paket ist ein Riesenerlebnis (walking safari), auch ohne ganz oben gewesen zu sein! Unser Guide Frederic und alle anderen Begleiter waren entzückend und ich wurde zu nichts überredet. Asante sana!

Viele Grüße aus Winterdeutschland!

Karin und Harald aus Frankfurt

Guide Melky hat die Woche unvergesslich gemacht

Wir (zwei Erwachsene) haben bei Abenteuer Tansania (im First Reisebüro in der Nordmannpassage) eine 16-tägige Reise nach Tansania und Sansibar gebucht.
Die Reise wurde von Maren Brenneke individuell auf unsere Wünsche angepasst und zugeschnitten und vor Ort durch den Partner Kilaweni-Reisen durchgeführt.
Zunächst haben wir eine Safari durch verschiedene Nationalparks unternommen:
Tarangire, Lake Manyara, Serengeti, Ngorongoro-Krater

Die Safari war traumhaft und unser Guide Melky hat die Woche unvergesslich gemacht. Seine sympathische Art gepaart mit seinem Fachwissen und dem richtigen Gespür, an welchen Orten man die größte Wahrscheinlichkeit hat, bestimmte Tiere anzutreffen, haben uns sogar die „Big Five“ sehen lassen.
Die Lodges, in denen wir untergekommen sind, waren ebenfalls super ausgestattet und haben die Reise zu einem komfortablen Abenteuer gemacht.
Insgesamt haben wir die Zeit dort so sehr genossen, dass wir eigentlich nicht wieder wegwollten.
Wir „mussten“ aber weiter nach Sansibar, wo wir zunächst sechs Tage im Ocean Paradise Resort entspannt und dann zum Abschluss noch zwei Tage im Kholle House das Unesco-Weltkulturerbe „Stone Town“ sowie die äußerst interessante Geschichte der Insel kennengelernt haben.
Zusammenfassend können wir uns nur bei Maren für die fantastische Reise bedanken und jedem, der eine ähnliche Reise plant, empfehlen, sich hier beraten zu lassen. Ihr werdet es nicht bereuen, da die Beratung unheimlich kompetent erfolgt und durch eigene Erfahrungen angereichert auch eure Traumreise, individuell auf euch zuschneiden wird.

Wir haben es definitiv nicht bereut, sondern sind im Gegenteil froh darüber, dieses Reisebüro gefunden zu haben.

Dimitrij Fomin

Es hat alles perfekt geklappt!

Und es war die schönste Reise unseres Lebens. Asante Sana!

Reiner und Petra

Herzlichen Dank für die Erfüllung eines Traums

Nach Südafrika, Namibia und Botswana jetzt das vierte Mal Afrika und wir waren überwältigt. Tansania ist Afrika, wie man es aus den Fernseh-Dokus kennt. Live dabei zu sein ist ein unvergessliches Erlebnis und wenn man dann noch mit einer so hervorragenden Planung wie von Abenteuer Tansania unterstützt wird, ist es wahrlich eine Traumreise. Vielen Dank auch an unseren Guide Amini, der nach 8 Tagen wie ein guter Freund war und uns die Schönheiten seines Landes gezeigt hat. Letzlich ist es auch seiner Erfahrung zu verdanken, dass sich mein Traum erfüllte und wir die „Great Migration“ erleben durften.

Die letzten 4 Tage auf Sansibar waren genau richtig, um all die vielen Erlebnisse zu verarbeiten und sich etwas ausruhen zu können. Die Shooting Star Lodge ist eine traumhafte kleine Bungalowanlage, die keine Wünsche offen lässt.

Herzlichen Dank für die Erfüllung eines Traums!

 

Adrian, Claudia und Zoe Zumbroich-Ach

Vielen Dank für eine unvergessliche Safari!

Vielen Dank für eine unvergessliche Safari. Wir haben nicht nur mehr Tiere gesehen als wir uns je erhofft hatten, sondern auch über Land und Leute haben wir dank unseres sehr kompetenten und stets gut informierten Guides, Nuru, viel gelernt.
Tolle Lodges und gutes Essen rundeten die leider viel zu kurze Zeit ab.

Familie Thomsen

Der beste Urlaub überhaupt

Liebe Frau Brenneke,
Wir sind schon im Zug von Frankfurt nach Berlin und wir wollten uns sehr herzlich für die tolle Organisation dieses einmaligen Urlaubs bedanken. Die gesamte Familie ist sehr begeistert und die Kinder haben ihn den besten Urlaub überhaupt genannt (Wortwahl des 16jährigen !!).

Es hat alles super geklappt, außer dass die Rail&Fly Tickets für den Rückweg nicht hinterlegt waren und der erste Bahnmitarbeiter gesagt hat, wir sollen uns im Zug neue Tickets kaufen. Glücklicherweise hat seine Kollegin den gleichen Fall wohl gestern schon gehabt und fand einen Weg das Problem zu lösen. Sie sagte, dass dies ein Thema von Ethopian Airlines ist. Ich wollte Ihnen das nur kurz sagen, falls Sie Anrufe von anderen Kunden bekommen – ES GIBT EINE LÖSUNG!!

Das hat der Freude keinen Abbruch getan und wir sind immer noch begeistert und werden es auch bleiben.

Nochmals besten Dank und beste Grüße!

Familie Schlink, Berlin

Gerne geben wir unsere guten Erfahrungen an Dritte weiter

Liebes Abenteuer Tansania Team,
wir haben unsere Heimreise angetreten und sagen schon jetzt asante sana, vielen herzlichen Dank.
Nach der professionellen Vorbereitung, den immer schnellen und korrekten Antworten, waren wir natürlich gespannt was folgt und wurden nicht enttäuscht.

Kilaweni hat uns gut durchs Land gebracht und in der einzig brenzligen Situation in Mchangani auch zu 100% unterstützt. Danke an Wilson, der einen top Job und viel Geduld mit uns eingebracht hat. Danke an Abraham mit dem wir einige nette Stunden auf Sansibar hatten.
Das Programm hat uns rundum gefallen und war sehr gut gemischt an Highlights, unterschiedlichen Locations und allzeit die Erwartungen erfüllend.
Liebe Grüsse an das ganze Team. Gerne geben wir unsere guten Erfahrungen an Dritte weiter.

 

Gerolf und Beate

S P R A C H L O S

Es war von vorne bis hinten alles tip top organisiert obwohl ihr es mit unseren ständigen Änderungen und Wünschen bestimmt nicht so einfach hattet! Ich bin echt so begeistert und alle Menschen die uns rund um die Reise in Deutschland als auch in Tansania betreut haben sind ganz wunderbare Menschen und wir sind einfach nur dankbar für den unvergesslichen Urlaub!
Die nächsten Pläne sind bereits im Kopf! Besten Dank vor allem an den lieben Wilson – du bist der Beste!
Danke ans ganze Team, liebe Maren & Corina, asante sana

Jenny und Niko Reisebestandteile anzeigen

Vielen Dank für die unvergessliche und gut organisierte Tour!

Vielen Dank für die unvergessliche und gut organisierte Tour in die Serengeti, zum Kilimandscharo und nach Sansibar!

Wir waren sowohl von Tansania als Land als auch den Menschen sehr begeistert. Die Tiere und die Landschaften auf dem Festland waren beeindruckend. Wir hatten uns nicht vorgestellt, so dicht an Löwen- und Elefantenherden zu kommen.

Die Tour auf den Kilimandscharo war beeindruckend und herausfordernd.

Auch wenn wir den Gipfel wegen Anzeichen von Höhenkrankheit kurz vor dem Ziel aufgegeben haben, war es doch eine tolle Erfahrung sich auf den Weg gemacht zu haben. Dabei war die Strecke an sich gut machbar. Leider hat es wegen der Höhe nicht geklappt. Die folgende Erholung an den wunderbaren, weißen Stränden von Sansibar rundeten das Ganze ab. Alle Reiseführer und Helfer auf unserer Tour waren stets freundlich und hilfsbereit und haben dazu beigetragen, dass wir Tansania als Land verstehen konnten. Insbesondere das Team, das uns auf den Kilimandscharo begleitet hat, war hervorragend. Trotz der körperlichen Anstrengung war es ein tolles Team, das uns super und verantwortungsbewusst unterstützt hat. Als wir uns entschlossen haben, die letzte Etappe nicht zu machen, wurde noch am selben Abend der Abstieg organisiert, so dass wir gefahrlos in der Nacht auf die nächst niedrigere Hütte gehen konnten.

Obwohl die Träger die Etappe schon tagsüber mit uns und unserem Gepäck hochgegangen sind, haben Sie uns geholfen, den Abstieg zu schaffen. Insofern ein herzliches Dankeschön an alle Helfer in Tansania!

 

Michael mit Familie Das Beste von Tansania: Kili – Safari – Sansibar – 18 Tage

Es war wirklich ein unglaublich schöner Urlaub!

Liebe Maren,
so langsam hat uns der graue Alltag wieder… Wir hatten einen grandiosen Urlaub, vielen Dank für’s Organisieren!
Der Start im Blues war sehr entspannt, mit gutem Essen, einem ersten Seele baumeln lassen und sehr netten Menschen.
Die Safari war sehr beeindruckend und Melky der perfekte Guide, Ben hat bestens gekocht und für das Quäntchen Abenteuer haben das Leck der Kühlung des Jeeps und unsere Last Minute Ankunft in Arusha am Flughafen gesorgt 😉
Danach eine Woche Erholung am Traumstrand mit upgegradetem Oceanview. Außer einer Schnorcheltour haben wir die Kichanga Lodge nicht verlassen und uns einfach nur an unserem Paradies erfreut. Auch hier war das Personal sehr nett und immer total um uns bemüht.
Stonetown war dann sehr quirlig und ein guter Übergang zurück in die Zivilisation.
Alle Hotels waren super, vielen Dank dafür!

Noch einmal danke für alles, es war wirklich ein unglaublich schöner Urlaub!

Marlies und Thomas Reisebestandteile anzeigen

Es war jeden Cent wert!

Auch für diejenigen, die schon einige begeisternde Plätze Afrikas bereist haben, war Tansania 2016 von und mit Maren ein ganz besonders tolles Erlebnis. Die Camps und Lodges waren optimal ausgesucht und wir konnten die überwältigende Tierwelt der Serengeti von den besten Plätzen bestaunen.
Ich habe ja erst geschluckt, aber es war jeden Cent wert.

Peter Michael Auer mit Inga Frensel, Frankfurt Reisebestandteile anzeigen

Big 5 in ungeahnter Nähe

Wir haben an der Reise im Februar 2013 teilgenommen. Sie gehörte zu einer unserer erlebnisreichsten Reisen und war insgesamt betrachtet ein Traum. Natürliche Höhepunkte  waren die Tierbesichtigungen, insbesondere in dem Serengeti Nationalpark. Gnus, Zebras, Antilopen, Gazellen in einer unglaublichen Anzahl aber auch die Big Five in ungeahnter Nähe. Die Übernachtungen in den Tented Camps waren für uns ein Erlebnis für sich. Schlafen mitten in der Wildnis. Leider haben wir das Herumschleichen der Tiere um die Zelte nicht gehört, da zu fest geschlafen.

Margrit und Heinrich Wittkugel Mapito Tented Camp

Sicher nicht das letzte Mal Afrika

Das erste, aber sicher nicht das letzte Mal Afrika. Mit unserer vierköpfigen Familie bestiegen wir den Kilimanjaro, ein einmaliges Erlebnis; danach sieben Tage Safari und zum Schluss eine Woche auf Sansibar.
Perfekter kann eine Reise nicht organisiert werden, es klappte alles von A-Z, die Unterkünfte waren top, allen voran in der Serengeti das Mapito Tented Camp. Danke Maren und dem ganzen Team für die individuelle Beratung und Organisation.

Familie Andreas Born, Bern, im Juli 2015 Reisebestandteile anzeigen

Es war unbeschreiblich

Im Juli 2016 waren wir in Tansania. Unsere Erwartungen sind mehr als übertroffen worden.
Es war unbeschreiblich, vielen herzlich Dank für die super Planung, Organisation und die direkte Begleitung vor Ort.
Dank Maren und Caro ist es für uns eine unvergesslich lustige und atemberaubende Reise gewesen ❤️

Ganz herzliche Grüße

PS Freuen uns schon auf das Nachtreffen

Sonja und Carsten Reisebestandteile anzeigen

Die Reise war für uns ein besonderes Erlebnis, das noch lange in Erinnerung bleiben wird

Hans Mönninghoff

Einen ganz herzlichen Dank für die von Ihnen vorbereitete Tansania-Safari! Die Tour war wunderbar, alles hat gut geklappt und die Reise war für uns ein besonderes Erlebnis, das noch lange in Erinnerung bleiben wird. Ihre Auswahl der Nationalparks und der Lodges (gute Qualität aber nicht so protzig) war sehr gut.

Hans Mönninghoff, Erster Stadtrat und Wirtschafts- und Umweltdezernent der Landeshauptstadt Hannover i.R. über eine Safari im Great Rift Valley im Oktober 2013

Die Choreographie dieser Reise war neben vielen weiteren Highlights etwas ganz Besonderes!

Wir sagen Dankeschön und Kompliment!

Dr. Jan-W. Vesting aus Hannover über eine Familien-Privatreise nach Tansania und Sansibar Reisebestandteile anzeigen

Perfekte Organisation der Hochzeitsreise

Stefan Zwing

Tausend Dank an Maren und ihr Team für die perfekte Organisation unserer Hochzeitsreise nach Tansania! Die Kombi aus Nationalparks auf dem Festland und dem entspannten Teil auf Sansibar ließ keine Wünsche offen. Alle Unterkünfte waren ein Traum und unser Guide Melky L Urioh hat uns auf den Wanderungen und bei den Safaris hervorragend betreut! Wenn jemand einen Experten für Tansania sucht, dann unbedingt zu Maren ins First Reisebüro gehen! Besser geht es nicht!!

Stefan Zwing Reisebestandteile anzeigen