zum Merkzettel hinzufügen

Das 2016 eröffnete Highlands Camp ist in vieler Hinsicht einmalig, sowohl in Bezug auf die Lage und Ausstattung, als auch in Hinblick auf die Architektur und die zahlreichen Unternehmungsmöglichkeiten, die sich Ihnen hier bieten.

Fernab anderer Camps ist das Highlands am Rande des Olmoti-Vulkans gelegen, etwa 40 Kilimeter nördlich des Ngorongoro-Kraters. Eine abwechslungsreiche Landschaft, beeindruckende Ausblicke und Abgeschiedenheit zeichnen die Umgebung aus.

Sowohl die Unterkünfte als auch der Gemeinschaftsbereich sind in Kugelform errichtet und erinnern an die traditionellen Lehmhütten der Massai. Eine gemütliche Feuerstelle bietet Abhilfe gegen die teils empfindlich kühlen Temperaturen, die in dieser Höhe herrschen. Bei gerade einmal acht Zelten – darunter ein Familien- und ein Honeymoonzelt – ist Privatsphäre garantiert. Täglich frische Zutaten aus der Gegend von Karatu machen das Camp auch kulinarisch zu einem Höhepunkt, der die zugegebenermaßen etwas erschwerliche Anreise vergessen lässt.

Nicht nur der Ngorongoro-Krater lässt sich von hier aus erkunden, auch Ausflüge zum Olmoti-Vulkan sind möglich. Direkt vom Camp aus geht es durch unberührte Landschaften, bevor Sie in Begleitung eines Rangers in den von zahllosen Flamingos bevölkerten Empakaai-Krater hinab steigen.