Dauer: 8 Tage   Ziel: Tansanias Norden   Preis: ab 1.904€ p.P.
zum Merkzettel hinzufügen

auf einen Blick

Worum handelt es sich?

Aufgrund der derzeit geringen Gästezahlen können wir Ihnen in diesem Herbst Privatsafaris zum unschlagbar günstigen Preis anbieten. So preiswert kommen Sie nie wieder nach Tansania und dort sind so wenige Urlauber unterwegs wie in den letzten Jahrzenten nicht mehr. Natur pur!

  • 8-tägige Privatreise
  • Vielfalt an Nationalparks
  • Klassische Pirschfahrten ohne besondere körperliche Anstrengung
  • Kombination mit einer Verlängerung auf Sansibar möglich (einen Vorschlag finden Sie hier).

Wo übernachte ich?

  • In komfortablen Unterkünften in netten Lodges oder typisch busch-luxuriösen Tented Camps
  • Immer an Orten mit schöner Aussicht und ruhiger Umgebung

Wann sollte ich fahren?

  • Täglicher Beginn

Für wen ist das geeignet?

  • Ideal für Paare, Familien, Freunde, kleine Gruppen etc.

Wo geht’s los und wohin geht’s?

  • Start und Ziel ist Arusha
  • Gute Flugverbindung ab Frankfurt mit Ethiopian nach Kilimandscharo

Bitte beachten Sie unsere aktuellen Hinweise zum Reisen in Zeiten von Corona.

Dieser Reisevorschlag kann individuell an Ihre Wünsche angepasst werden, bitte sprechen Sie uns an.

Reiseverlauf

Tag 1: Ankunft

Wir erwarten Sie am Flughafen und bringen Sie direkt zum agentureigenen Boutique-Hotel am Fuße des Mount Meru. Das gemütliche Gästehaus mit seinem bunten Garten liegt unweit von Arusha, sodass Sie heute nicht weit zu fahren brauchen. Erholen Sie sich von der Anreise, genießen Sie unseren freundlichen, zuvorkommenden Service und besprechen Sie später mit unserem Team vor Ort beim Safari-Briefing mit Kaffee und Kuchen ausführlich die vor Ihnen liegenden Tage und Erlebnisse.

Willkommen in Afrika!

Abendessen eingeschlossen.

Tag 2: Wandern am Mount Meru

Gut erholt starten Sie Ihre Reise mit einer geführten Wanderung rund um das Blues auf den Ausläufern des Mount Meru. Nach der Anreise tut es gut sich die Beine zu vertreten, bevor morgen die Safari startet. Außerdem bekommen Sie so gute Eindrücke von „Land & Leuten“, ihr Guide erzählt Ihnen gerne alles über den Alltag der Tansanier. Die Natur hier ist äußerst üppig.

Möchten Sie schon heute auf Safari starten, so ist ein Besuch des nahegelegenen Arusha Nationalpark gegen Aufpreis möglich (74€ – 295€ p.P., je nach Personenzahl). Der Nationalpark erstreckt sich auf den Ausläufern des Mount Meru und bietet neben der landschaftlicher Vielfalt einer Fülle von Tieren.
Hier liegt auch Hardy Krügers alte Farm „Momella“, deren Wirtschaftsgebäude heute zur schmucken Hatari-Lodge umgebaut sind. Von den Momella-Seen aus genießen Sie mit etwas Wetterglück einen wunderbaren Blick auf den schneebedeckten Kilimandscharo. Sie entdecken heute mit Sicherheit die ersten Zebras, Büffel und Giraffen – ein gelungener Start in Ihr Safari-Abenteuer ist also garantiert.

Alle Mahlzeiten eingeschlossen.

Tag 3: Tarangire Nationalpark

Sie brechen in Richtung Westen auf und erreichen den Tarangire Nationalpark, der für seine große Elefantenpopulation bekannt ist. In Tansania sind die Nationalparks nicht eingezäunt und so bewegen sich in den trockenen Monaten von Juni bis Oktober unzählige Tiere aus dem Rift Valley in Richtung des namensgebenden Tarangire-Flusses, der einzigen Süßwasserquelle weit und breit. Auch alle Arten der berühmten Big 5 mit Ausnahme des Nashorns sind hier heimisch und um diese Jahreszeit hat der Tarangire Nationalpark die höchste Tierdichte in ganz Tansania. Etlichen Raubkatzen gefällt das. Auch im November und Dezember ist der Park einen Besuch wert!

Alle Mahlzeiten eingeschlossen.

Tag 4: Lake Manyara

Der heutige Tag ist dem Nachbarpark des Tarangire gewidmet, dem Lake Manyara Nationalpark. Der Lake Manyara ist ein Sodasee, der von unzähligen pinken Flamingos und von Pelikanen bevölkert wird. An seinen Ufern grasen Zebras, Antilopen und Büffel. Im dschungelartigen Gebiet unterhalb der Kante des Großen Grabens ziehen sich die Löwen auf Bäume zurück. Hier wird das Licht am Nachmittag mit jeder Minute schöner.

Durch die Lage am Großen Grabenbruch ergeben sich hier immer wieder tolle Ausblicke. Die Aussicht vom Pool am Abend kann mit keinem Adjektiv außer mit „atemberaubend“ treffend beschrieben werden!

Alle Mahlzeiten eingeschlossen.

Tag 5: Die Serengeti ruft!

Heute ist es soweit: Sie überwinden die Kante des Großen Grabens, dieser Landschaft, die im Jordantal seinen Ursprung hat und fahren gegen Mittag in die legendäre Serengeti ein. Sie erkennen schnell, warum dieser Park Sehnsuchtsort aller Afrika-Reisenden ist: Schier endlose Weiten, kreiert von der Vulkanasche von Ngorongoro und Kilimandscharo, und eine unvergleichliche Tier- und Pflanzenvielfalt erwarten Sie. Ihr Camp liegt zentral bei Seronera, wo bis zum heutigen Tag die Frankfurter Zoologische Gesellschaft ansässig ist und gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung die Arbeit von Prof. Grzimek fortsetzt. Serengeti darf nicht sterben!

Alle Mahlzeiten eingeschlossen.

Tag 6: Serengeti darf nicht sterben!

Wie wäre es heute mit einem Early-Morning Drive und Buschfrühstück an den Hippo-Pools? Das ist Ihre Chance, auch die nachtaktiven Tiere zu beobachten. Mit etwas Glück erwischen Sie ein Raubtier bei der Jagd, denn das tun sie für gewöhnlich um diese Tageszeit! Den ganzen Tag lang haben Sie die Gelegenheit für weitere Pirschfahrten in der Serengeti. Oder möchten Sie eine Mittagspause im Camp einlegen? Das ist ganz Ihnen überlassen, Ihr Guide richtet sich nur nach Ihren Wünschen.

Alle Mahlzeiten eingeschlossen.

Tag 7: Naturwunder Ngorongoro

Sie verlassen die Serengeti, doch das ist kein Grund zur Trauer, denn Ihr nächster Stopp ist der legendäre Ngorongoro-Krater. Auf dem Boden dieses erloschenen Vulkans leben mehr als 20.000 Tiere, darunter auch die selten gewordenen Nashörner. Ob Sie hier Ihre persönliche Big Five-Liste vervollständigen werden? Schon die steile Abfahrt in den Krater hinein ist ein unvergessliches Erlebnis! Sie Übernachten in Karatu, einer typischen Siedlung in fruchtbarer Landschaft etwa eine halbe Stunde Fahrt vom Krater entfernt.

Auf Wunsch ist auch eine Übernachtung in einer Lodge auf dem Kraterrand mit Aussicht hinein gegen Aufpreis möglich. Bitte sprechen Sie uns an.

Alle Mahlzeiten eingeschlossen.

Tag 8: Abreise oder Sansibar-Verlängerung

Je nach Zeitplan schlendern Sie noch durch den Ort Mto wa Mbu, über Bananen- und Reisplantagen und kehren bei einer Frauenkooperative zum Mittagessen ein, bevor es nach Arusha zurückgeht. Von dort treten Sie wahlweise die Heimreise an, oder Sie gönnen sich noch ein paar Tage an den Traumstränden der Gewürzinsel Sansibar. Einen passenden Vorschlag für die Verlängerung finden Sie hier.

Frühstück und Mittagessen eingeschlossen.

Preise

Alle Angaben in Euro pro Person. Preise sind gültig bis 12/2020. Alle lokalen Steuern und Gebühren sind bereits enthalten. Der Preis der Kinder versteht sich bei Unterbringung im Zimmer der Eltern.
beiPreis pro Person
1 Person3900
2 Personen2497
3 Personen2164
4 Personen2014
5 Personen1949
6 Personen1904
Kind 5-11 Jahre537
Kind 12-15 Jahre636
Kind 16+ Jahre1341
Einzelzimmerzuschlag156

Leistungen

Eingeschlossene Leistungen

  • Private Flughafentransfers
  • 02 x Vollpension im Blues & Chutney Country
  • 07 Tage private Safari
  • Transport und Pirschfahrten in einem Allradfahrzeug mit Hubdach
  • Erfahrener deutschsprachiger Safari Guide
  • 05 x Vollpension in guten Safari Lodges oder Tented Camps
  • Alle Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf (meist als Lunchpaket)
  • Alle Pirschfahrten wie erwähnt
  • Geführter Spaziergang durch Bananen- und Reisplantagen (an Tag 8, falls zeitlich möglich)
  • Auffüllbare Edelstahlflasche als Geschenk
  • 2 Liter Mineralwasser pro Person/Tag während der Safari
  • Kaffee/Tee zu Lunch-Paketen
  • 18 % VAT
  • "Flying Doctors"-Versicherung (Erste Hilfe, Rettungsflug – Hospitalkosten nicht abgedeckt)
  • Alle weiteren anfallenden Abgaben und Gebühren (Stand JUN 2019)

Nicht eingeschlossen

  • persönliche Ausgaben
  • Internationaler Flug
  • Trinkgelder
  • Reiseversicherungen
  • Visum (50 USD für das E-Visum vor Anreise)
  • Getränke
  • Wäscheservice