Dauer: 7 Tage   Ziel: nördliches Tansania   Preis: ab 4750 € p.P. im DZ
zum Merkzettel hinzufügen

auf einen Blick

Das Beste vom Besten

Worum handelt es sich?

  • Serengeti – Ngorongoro – Kombination
  • Luxus auf High-End Niveau

Wo übernachte ich?

  • im aktuell besten Camp der Serengeti, in einem Camp mit phänomenaler Aussicht in den Ngorongorokrater und im spektakulären „The Highlands“ weit abseits der Touristenpfade

Wann sollte ich fahren?

  • ganzjährig, ohne Einschränkungen auch während der großen und kleinen Regenzeit (April – Mai, November – Dezember)
  • täglicher Beginn

Für wen ist das geeignet?

  • für Gäste, die Luxus und Abenteuer verbinden möchten

Wo geht’s los und wohin geht’s?

  • Beginn und Ende am Flughafen von Kilimandscharo

Reiseverlauf

Tag 1: Anreise

>>Dies ist ein plausibler Entwurf für eine private Safari, die in jeder Hinsicht (Route, Dauer, Aktivitäten und Auswahl der Unterkünfte) an Ihre Bedürfnisse und Wünsche angepasst werden kann.<<

Individuelle Anreise nach Kilimandscharo Airport und je nach Ankunftszeit direkter Anschluss per Buschflugzeug in die Serenegti. Alternativ Privattransfer zum Arusha Local Airport und Flug von dort.
Willkommen im Herzen Afrikas! Am Seronera Airstrip erwarten wir Sie und unternehmen direkt eine erste Pirschfahrt auf dem Weg zu Ihrem luxuriösen Camp in der zentralen Serengeti.

Tag 2: Serengeti darf nicht sterben

Safari Guide und Fahrzeug stehen Ihnen privat zur Verfügung, um den Tagesverlauf ganz nach Ihren Wünschen auszurichten. Ihr persönlicher Guide ist während der gesamten Reise nur für Sie da.

Bleiben Sie am Wasserloch stehen und warten in Ruhe ab was hier passiert, oder folgen Sie dem Ruf auf Funk, wo ein Guide-Kollege eine besondere Szene meldet? Roger, Roger – it’s on you!

Tag 3: Serengeti

Wie wäre es heute mit einem frühen Weckruf und Frühstück im Busch? Ein sogenannter Early Morning Game-Drive bietet die besten Chancen, ein Raubtier bei der Jagd zu erwischen, denn das tun sie um diese Tageszeit für gewöhnlich. Kehren Sie über Mittag ins Camp zurück und stärken Sie sich für die Abendrunde. Nachmittags, wenn die Sonne langsam tiefer steht, herrscht bestes Fotolicht.

Oder wie wäre es mit einer Ballonfahrt? Ein unvergessliches Erlebnis, allemal!

Tag 4: Ngorongoro

Heute verlassen Sie die weiten Ebenen der Serengeti am Naabi Hill und erreichen das Ngorongoro-Schutzgebiet. Hier teilen sich die wilden Tiere das Terrain mit den Maasai und ihren Viehherden. Sie passieren die Olduvai-Schlucht, die als „Wiege der Menschheit“ bezeichnet wird und durchqueren die herrliche Landschaft des Rift Valley, das sich von Isreal durch das Rote Meer bis ins südliche Afrika zieht. Durch tektonische Verschiebungen der Erdplatten sind die heute erloschenen Vulkane wie der Kilimandscharo und der Ol Donyo Lengai einst entstanden. Noch so ein erloschener Vulkan ist der Ngorongoro-Krater, UNESCO Weltnaturerbe und Heimat von sage und schreibe 20.000 Stück Großwild auf einem Durchmesser von nur 20 Kilometern. Sie fahren die bis zu 600 Meter hohen, steilen Wände hinab und erleben die vielleicht schönste Pirschfahrt, die man auf diese Erde unternehmen kann. „Crater never let’s me down“ sagen die Guides. So ist es.

Wenn der Tag sich dem Ende neigt beziehen Sie Ihr Camp für die Nacht. Wow, ist das eine Aussicht! Genießen Sie später einen Drink am Lagerfeuer und genießen Sie die kühle, klare Luft hier auf 2200 Meter über NN.

Und verpassen Sie morgen früh nicht den Sonnenaufgang über dem Krater, wenn sich der Nebel verzieht und Stück für Stück den Blick freigibt in dieses einmalige Wunder der Natur.

Das Pakulala Camp besticht durch seine einmalige Lage und seine simple Lagerfeuerromantik.
Wünschen Sie Luxus auf höchstem Niveau, so bietet sich die benachbarte Crater Lodge für die Nacht an.

Tag 5: Highlander

Wenn Sie schon einmal da sind, unternehmen Sie eine zweite, ausgedehnte Pirschfahrt im Krater, nehmen die Ausfahrt auf der anderen Seite bei Lemala und biegen dann rechts ab in die Highlands, wohin nur ein Bruchteil aller Reisenden sich noch begibt. Das liegt vor allem am eingeschränkten Übernachtungsangebot – entweder man zeltet, oder man nächtigt im „The Highlands“ – eine andere Möglichkeit gibt es nicht.

Traumhafte, endlose Landschaft. Straßenverhältnisse, wo der 4×4 Land Cruiser sich beweisen muss.
Ich bin dann mal weg? Ich bin raus?

– Jo.

Tag 6: Massai, Empakai- und Olmoti Krater

Genießen Sie einen Tag voller eindrucksvoller Begegnungen und Erlebnisse am Ende der Welt. Die erloschenen Vulkankrater Olmoti und Empakaai lassen sich erwandern. Wer nicht zu Fuß laufen will, genießt die Szenerie vom Geländewagen aus. Auch ein Besuch eines traditionellen Massai-Dorfes lässt sich einrichten. Nehmen Sie einmal Platz in der Boma und versuchen Sie sich in Corinne Hoffman hineinzuversetzen, die als „Weiße Massai“ berühmt geworden ist.

Sie übernachten ein weiteres Mal im „The Highlands“.

Tag 7: Rückreise oder Anschluss auf Sansibar

Wir bringen Sie zum nächsten Airstrip, der liegt bei Manyara an der Kante des Großen Grabens. Von dort aus fliegen Sie entweder nach Kilimandscharo zu Ihrem internationalen Anschluss oder nach Sansibar zu einer Badeverlänergrung. Wir beraten Sie gern.

Preise

Alle Angaben in Euro pro Person. Preise sind gültig bis 12/2019. Alle lokalen Steuern und Gebühren sind bereits enthalten. In der Zeit 24.-26.12. sowie 31.12.-01.01. fällt im Pakulala Camp eine zusätzliche Gebühr von 50 € pro Person an.
TeilnehmerNebensaison
01.04.-31.05.
Restliche Zeit, ab
159456555
252305835
349905600
448505455
547505360
Einzelzimmer-Zuschlag13401555

Leistungen

Inklusive:

  • Inlandsflüge Kilimanjaro/Arusha-Serengeti und Manyara-Kilimanjaro inkl. Steuern
  • Nach Bedarf – privater Transfer Airport Kilimanjaro-Airport Arusha
  • All weiteren Transfers in Privatfahrzeug
  • Alle Eintrittsgebühren
  • alle Pirschfahrten wie erwähnt
  • 03 x AI im One Nature Nyaruswiga Camp, Serengeti einschließlich aller Mahlzeiten, Getränke (Wein, Bier, Sekt, Cocktails, Säfte, Sodas), Wäscheservice
  • 01 x FB im Pakulala Camp, Ngorongoro
  • 02 x AI im The Highlands, Ngorongoro einschließlich aller Mahlzeiten, Getränke (Wein, Bier, Cocktails, Säfte, Sodas – Sekt/Champagner/Premiummarken ausgeschlossen)
  • Tagestour mit Wandern zum Olmoti – und Empakaai-Krater
  • Besuch eines Maasai-Dorfes
  • Mineralwasser auf den Transfers
  • Tee/Kaffee zum Picknick-Lunch
  • ‚Flying Doctors‘-Versicherung (Erste Hilfe, Rettungsflug – Hospitalkosten nicht abgedeckt)
  • Alle weiteren anfallenden Abgaben und Gebühren (Stand Mai 2018)

Nicht inklusive:

  • Internationale Flüge (ab 770 €)
  • Alle Ausgaben persönlicher Natur
  • Trinkgelder für Safari Guide
  • Reiseversicherung
  • Wäscheservice im "The Highlands"