zum Merkzettel hinzufügen

Das Camp Zebra ist nach den gleichnamigen Tieren benannt, die den Gnus auf ihrer großen Wanderung folgen. Genau wie sein Namensgeber folgt das Camp den Gnus auf ihrer beschwerlichen Reise in den nördlichen Teil der Serengeti im Juni, Juli, August, September, Oktober und November sowie von Dezember bis März zurück in den Süden. Ab Mitte April bis Ende Mai jeden Jahres ist das Camp geschlossen.

Aufenthaltsort des Camp Zebra:
Juli bis Oktober – Kogatende, Mara River (Nördliche Serengeti)
Oktober bis Mitte Dezember, Juni  –  zentrale Serengeti
Mitte Dezember bis März  –  Ndutu (Übergang Ngorongoro Schutzgebiet zur Serengeti)
April und Mai  –  geschlossen

Sechs Zelte bilden das Camp Zebra. Jedes Zelt kann wahlweise alleine, zu zweit oder mit drei Personen belegt werden.
Jedes Schlafzelt besteht aus einem Schlafbereich, einem Ankleidebereich sowie einer angrenzenden Dusche und Toilette. Der Ankleidebereich, die Dusche und die Toilette befinden sich unter freiem Himmel, dennoch ist für ausreichend Privatsphäre gesorgt. Durch die vorhandene Elektrizität können Sie Ihr Handy, Ihre Kamera oder weitere elektrische Gerätschaften aufladen.
Das Haupt- und Gemeinschaftszelt bietet ausreichend Komfort mit einem Ess- und Entspannungsbereich. Bücher, Gesellschaftsspiele und  WLAN (vorbehaltlich der Verfügbarkeit von Telefonnetzwerken) lassen keine Langeweile aufkommen.

Am Abend versammeln Sie sich am gemütlichen Lagerfeuer, berichten über Ihre Erlebnisse und schmieden Pläne für den nächsten Tag.
Der Schwerpunkt des Camp Zebra liegt auf der Beobachtung der Gnu-Wanderung, einem der „Sieben Naturwunder von Afrika“. Außerdem können Sie hier viele weitere Tier- und Pflanzenarten sehen und einige der schönsten Landschaften in ganz Afrika bestaunen.