Dauer: 14 Tage   Ziel: nördliches Tansania   Preis: ab 3050 € p.P. im DZ
zum Merkzettel hinzufügen

auf einen Blick

In einem Land vor unserer Zeit

Worum handelt es sich?

  • 14-tägige Privatreise
  •  Safari- / Wander-Kombination
  • Pirschfahrten im Safari-Fahrzeug
  • Sechs Tage Hochland-Trekking in Begleitung eines Rangers oder Massai Guides
  • Gepäcktransport mit Eseln
  • Ein Programm voller Naturerlebnisse in atemberaubender Landschaft

Wo übernachte ich?

  • Drei Nächte in kleinen, gemütlichen Unterkünften in Arusha vor und nach der Wanderung
  • Zehn Nächte in Zelten mit Matratzen auf Zeltplätzen in Nationalparks und in abgelegenen Gebieten

Wann sollte ich fahren?

  • Von Dezember bis März und von Juni bis Oktober
  • Nicht geeignet in den Regenzeiten
  • Start täglich möglich

Für wen ist das geeignet?

  • Ideal für alle Naturliebhaber und Wanderfreunde
  • die ein paar Tage ohne heiße Dusche
  • und ohne W-Lan auskommen

Wo geht’s los und wohin geht’s?

  • Start und Ende der Reise ist in Arusha
  • Zielflughafen am besten Kilimandscharo International
  • ideal mit einer Badeverlängerung kombinierbar

Dies ist ein Entwurf für eine private Safari, die bezüglich der Route und Auswahl der Unterkünfte an Ihre Bedürfnisse und Wünsche angepasst werden kann.

Reiseverlauf

Tag 1: Ankunft

Wir begrüßen sie am Flughafen oder in Arusha und bringen Sie zum Blues & Chutney Country B&B, einem gemütlichen Farmhaus, außerhalb von Arusha an den Hängen des Mount Meru. Ihr Safari Guide wird Sie dort aufsuchen und mit allen erforderlichen Informationen versorgen. Abendessen inklusive.

Tag 2: Dörfer und Kaffee am Mount Meru

Den heutigen Tag verbringen Sie in Nkoaranga, einem Zusammenschluss von lokalen Fair-Trade Kaffeebauern. Das Dorf besteht aus einer Gruppe kleiner Kaffeeplantagen, die sich für einen nachhaltigen und sozial gerechten Kaffeehandel zusammengeschlossen haben.
Auf den Plantagen lernen Sie alles über den Anbau der Kaffeebohnen. Sie sehen, wie die Bohnen geerntet, weiterverarbeitet, geröstet und verpackt werden. Alle Einnahmen, die durch die hier geernteten Erträge entstehen, kommen direkt den Projekten in Nkoaranga zugute. Ebenfalls auf dem Programm steht ein Besuch der Schule oder des Waisenhauses im Dorf. Sie bekommen Einblicke in den Alltag der lokalen Bevölkerung und nehmen Ihr Mittagessen im Dorf ein, bevor Sie zum liebenswerten „Blues“ zurückkehren. Alle Mahlzeiten inklusive.

Tag 3: Arusha Nationalpark

Nach dem Frühstück geht es im Safari-Fahrzeug zum Arusha Nationalpark, vorbei an Herden von Zebras, Büffeln und Giraffen. Genießen Sie ein Picknick am Momella See, bekannt für die dort lebenden Flamingos und seinen fantastischen Ausblick auf den Kilimandscharo. Bei der anschließenden Pirschfahrt können Sie schwarz-weiße Colobus-Affen, Giraffen, Zebras und Antilopen beobachten. Ein bewaffneter Ranger begleitet Sie später auf einem Spaziergang an den Hängen des Mount Meru. Sie überqueren Büffelwiesen und wandern schließlich durch den Regenwald bis zu einem versteckten Wasserfall. Alle Mahlzeiten inklusive.

Tag 4: Tarangire Nationalpark

Ziel des heutigen Tages ist der Tarangire Nationalpark, der bekannt für seine große Elefanten-Population ist. Doch selbst die Elefanten wirken fast winzig im Vergleich zu den majestätischen Affenbrotbäumen (Baobab) die hier wachsen. Die meisten Tiere halten sich in der Nähe des namensgebenden Tarangire Flusses auf, der einzigen permanenten Wasserquelle in diesem Nationalpark. Zu der großen Vielfalt an Tieren gehören auch Löwen, Leoparden und Geparden.
Nach der Pirschfahrt im Safari-Fahrzeug geht’s zu Fuß in Begleitung eines Rangers oder Massai Guides entlang der Grenzen des Parks. Mal sehen, was sich hier so herumtreibt.
Die reine Fahrzeit ohne Tierbeobachtung beträgt heute etwa vier Stunden. Alle Mahlzeiten inklusive.

Tag 5: Tarangire - Ngorongoro

Am nächsten Tag heißt es früh aufstehen: Bei einer Pirschfahrt im Morgengrauen sehen Sie mit etwas Glück die nachtaktiven Raubtiere von der Jagd zurückkehren. Nach einem späten Frühstück geht es dann über Mto wa Mbu weiter bis nach Karatu, in ein Dorf das am äußeren Rand des Ngorongoro-Kraters gelegen ist. Um für die nächsten Tage abseits der Zivilisation gewappnet zu sein, besuchen Sie für Einkäufe frischer Lebensmittel den lokalen Markt. Nun sind Sie bereit und fahren ins Ngorongoro-Schutzgebiet. Am Abend unternehmen Sie eine Wanderung am nördlichen Rand des Kraters, der von Büffeln, Elefanten, Pavianen und anderen Tierarten bewohnt wird.
Die reine Fahrzeit ohne Tierbeobachtung beträgt etwa zwei Stunden.
Alle Mahlzeiten inklusive.

Tag 6: Im Ngorongoro-Krater

Gestärkt von einem Frühstück geht es hinein in den Ngorongoro-Krater (Zusatzkosten 300 € pro Fahrzeug). Und ab geht die Post, per Safari-Fahrzeug 600 Meter hinab in die riesige Caldera, auf deren Grund sich über 20.000 große Tiere tummeln. Der Ngorongoro-Krater ist einer der wenigen Orte, an denen Sie Spitzmaulnashörner in ihrer natürlichen Umgebung beobachten können.
Bedingt durch die hohen Kraterwände kommt es kaum zu Tierwanderungen und viele Tierarten teilen sich somit ihren Lebensraum. Mit ein wenig Glück können Sie die berühmten „Big Five“ an nur einem Tag sehen. Alle Mahlzeiten inklusive.

Tag 7: Ngorongoro Krater – Olmoti

Die kommenden fünf Tage werden Sie im nördlichen Hochland verbringen. Ein lokaler Guide begleitet Sie und bis Naiyobi kommt noch ein bewaffneter Ranger hinzu. Als erstes fahren Sie zum Lemala Gate nahe des Massai Dorfes Nainokanoka, von wo aus Sie Ihre Wanderung bis Olmoti starten. Sie erreichen Ihr Camp gegen Mittag und nach dem Mittagessen erkunden Sie den Olmoti Krater. Hier entspringt der Fluss Munge, der sich durch eine Schlucht im Kraterrand in einen spektakulären Wasserfall ergießt. Alle Mahlzeiten inklusive.

[ 300 Höhenmeter, 3 km, 2 Stunden]

Tag 8: Olmoti - Bulati

Von Olmoti aus geht es weiter zu den Hügeln des Great Rift Valleys. Sie wandern durch den Lebensraum von Antilopen, Büffeln und Zebras. Am späten Nachmittag erreichen Sie Bulati, ein typisches Massai-Dorf. Alle Mahlzeiten inklusive.

[500 Höhenmeter, 16 km, 4-5 Stunden]

Tag 9: Bulati - Empakaai

Nach dem Frühstück durchqueren Sie das Dorf Bulati und seine Ausläufer und machen sich auf den Weg in Richtung des Empakaai Kraters, den Sie gegen Mittag erreichen. Sie wandern entlang des Kraterrandes mit herrlicheren Ausblicken auf den Berg Kerimasi und den Vulkan Ol Donyo Lengai.
Am Nachmittag erreichen Sie Ihren Lagerplatz für die Nacht, hoch auf dem Empakaai-Kraterrand gelegen. Diese Gegend teilen Sie sich mit Büffeln und Hyänen, aber keine Angst, Ihre Guides haben alles im Griff und die Tiere sind scheu. Nachdem Sie sich in Ihrem Zelt eingerichtet haben, wandern Sie den Krater hinunter bis zum Boden. Dieser ist zum großen Teil von einem Salzsee bedeckt. Viele Wasservögel und Flamingos können hier beobachtet werden. Übernachtung in Ihrem Zeltcamp am Krater auf etwa 3200 Meter über NN. Alle Mahlzeiten inklusive.

[500 Höhenmeter, 9 km, 3-4 Stunden]

Tag 10: Empakaai - Naiyobi

Ihr Weg führt Sie weiter entlang des Kraterrandes mit toller Aussicht hinein in die Caldera. Sie durchqueren bewaldetes Gebiet, das von Büffeln und Stachelschweinen bewohnt wird. Gegen Mittag erreichen Sie Naiyobi, ein Massai-Dorf wie aus dem Bilderbuch ganz am Rande des Ngorongoro Naturschutzgebietes. Hier verabschieden Sie sich von ihrem Ranger und gemeinsam mit ihrem Massai Guide geht es weiter zu einem Akazienwald beim Dorf Naiyobi, wo Sie Ihren Zeltplatz für die kommende Nacht vorfinden. Alle Mahlzeiten inklusive.

[200 Höhenmeter, 13 km, 4-5 Stunden]

Tag 11: Naiyobi – Lake Natron

Der letzte Teil Ihrer Trekking-Tour durch die Wildnis besteht aus einer längeren Wanderung in Richtung Kante des ostafrikanischen Grabenbruchs. Sie passieren eine vulkanische Landschaft, geformt vom letzten Ausbruch des für die Massai heiligen Ol Donyo Lengai im Jahre 2008. Das Pembe ya Swala, ein markantes Wahrzeichen, weist Ihnen den Weg hinab zum Lake Natron. Sie genießen während des mitunter steilen Abstiegs immer wieder die so grandiose Aussicht auf den Ol Donyo Lengai und den Berg Kerimasi und erreichen schließlich den Ngare Sero Zeltplatz am Rande des Sees. Alle Mahlzeiten inklusive.

[1200 Höhenmeter abwärts, 6 km, 2-3 Stunden]

Tag 12: Lake Natron

Heute erkunden Sie alle Höhepunkte rund um den Lake Natron, Heimat von zahlreichen Flamingos und Wasservögeln , die von den vielen Algen und Zooplankton profitieren.
Ihr Guide zeigt Ihnen die Nistplätze der Flamingos. Auch das Ufer des Ngare Sero Fluss, der den Lake Natron speist, kann erkundet werden. Hier bildet sich ein schöner Kontrast zur ansonsten trockenen Landschaft. Sie laufen bis zur Quelle des Flusses, die sich als Wasserfall aus dem Berg ergießt. Am unteren Ende des Wasserfalls liegt ein See, in dem Sie sich herrlich abkühlen können. Gut möglich, dass Sie Zuschauer in Gestalt von Pavianen oder anderen Wildtieren haben. Alle Mahlzeiten inklusive.

Tag 13: Lake Natron - Arusha

Über eine teilweise recht staubige Straße geht es am Morgen im Auto zurück nach Arusha, das Sie am späten Nachmittag erreichen. Die reine Fahrzeit beträgt etwa sieben Stunden. Alle Mahlzeiten inklusive.

Tag 14: Abreise

Nach dem Frühstück bringen wir Sie passend zu Ihrer Weiterreise zum nationalen oder internationalen Flughafen bei Arusha.
Wir wünschen Ihnen eine gute und sichere Reise!

Preise

Alle Angaben in Euro pro Person.
Bitte beachten Sie, dass die Preise der finanziellen Einordnung dienen sollen und sich unterjährig ändern können. Alle lokalen Steuern und Gebühren sind bereits enthalten.
Teilnehmer1.1. - 31.12.2018
16500
24200
33650
43570
53175
63050
Kinder 5-11 Jahre1265
Kinder 12-15 Jahre1530
Einzelzimmer-
Zuschlag
230

Leistungen

Inklusive:

  • Alle Transfers
  • Transport und Game-Drives in modifizierten Allrad- Landcruisern oder Landrovern mit Dachluke für's Fotografieren
  • Service eines professionellen, englischsprachigen Safari-Guides
  • Alle Eintritte in die Nationalparks
  • Alle im Programmverlauf erwähnten Pirschfahrten und Wanderungen
  • Zwei Liter Mineralwasser pro Person und Tag
  • Kaffee/Tee beim Picknick
  • Gepäcktransport mit Eseln während der Trekking Tour durch das Ngorongoro Hochland
  • Begleitung durch einen bewaffneten Ranger und Massai Guide während der Trekking Tour
  • Alle Unterkünfte lt. Programverlauf
  • Drei Übernachtungen mit Halbpension in Arusha
  • Camping-Ausrüstung (Zelte, Matratzen, bitte eigenen Schlafsack mitbringen!)
  • Drei Mahlzeiten am Tag, zubereitet von einem professionellen Safari-Koch
  • Elf Übernachtungen auf öffentlichen Zeltplätzen und Busch-Camps
  • Flying Doctor –Versicherung (Erste Hilfe vor Ort und Rettungsflüge)
  • Tourismus-Steuer
  • Wildlife Management-Gebühren
  • 18 % tansanische Umsatzsteuer

Nicht inklusive:

  • Internationale Flüge (ab 770 €)
  • persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder für Safari-Guide, Ranger, Koch und Eselhirte
  • Pirschfahrt im Ngorongoro-Krater
  • Reiseversicherung
  • Visum (50 USD p.P.)
  • Getränke außer Mineralwasser
  • Aus Wunsch Schlafsack-Miete

weitere Informationen zum Trekking (Tag 7 - 12)

  • Sie übernachten in Zelten auf Campsites oder sogar mitten in der Wildnis ohne jede Infrastruktur
  • Die Crew bereitet Ihnen jedoch warmes Wasser zum Waschen vor
  • Erweiterte Trinkgelder sind üblich, bitte beachten Sie: Pro Tag und Gruppe empfehlen wir 12 - 18 USD Dollar für den Massai Guide, 8 - 12 USD für den Koch und 6 - 8 USD für jeden Eselhirten.