zum Merkzettel hinzufügen

Grzimeks Erbe
Der Nationalpark umfasst eine Ebene von 14.763 km² und erstreckt sich von der Grenze Kenias bis beinahe zum Viktoriasee. Zu seiner grandiosen Fauna gehören ungefähr drei Millionen große Tiere. Damit gehört die Serengeti zu den größten Wildreservaten der Welt. Im kenianischen Teil nördlich des Mara-Flusses heißt die Serengeti Masai Mara.
Auf dem Gebiet der Serengeti gibt es allein zwei Welt-Naturerbe-Gebiete und zwei Biosphären-Reservate. Viele Schriftsteller, Filmemacher, Fotografen und Wissenschaftler haben sich für die Serengeti begeistert, denn ihr Ökosystem ist eines der ältesten der Erde, da sich Klima, Flora und Fauna seit Millionen Jahren kaum geändert haben. Im Oktober und November ziehen hier mehr als eine Million Gnus und etwa 220.000 Zebras von den Hügeln im Norden in die Ebenen im Süden, immer auf der Suche nach Wasser und Futter. Von Dezember bis Februar kommen in der südlichen Serengeti in der Region Ndutu abertausende kleine Gnus und Zebras zur Welt und nach der langen Regenzeit von April bis Anfang Juni führt die Wanderung wieder nach Norden. Im ewigen Kreis. Das ist die „Große Tierwanderung“, für die die Serengeti berühmt ist. Dabei kann die Herden keine Trockenheit, keine Schlucht und kein von Krokodilen wimmelnder Fluss aufhalten.

Tierwelt
In der Serengeti gibt es große Herden von Antilopen, darunter Elenantilopen, Klipspringer, Dikdiks (Zwergantilopen), Zebras, Gazellen, Löwen, Impala, Leoparden, Geparde, Hyänen und andere große Säugetiere wie Nashörner, Giraffen, Elefanten und Flusspferde. Außerdem gibt es dort fast 500 Arten von Vögeln. Für die Tierbeobachtung ist die Serengeti also ideal!

Wann sollte man fahren?
Das Klima der Serengeti ist warm und trocken. Die tropische Regenzeit ist von März bis Mai, kurze Regenfälle gibt es von Oktober bis November. Nach dem Regen ist die Landschaft grün und saftig, trocknet dann aber langsam aus und bringt die Tiere so dazu, zu ihrer großen Wanderung aufzubrechen, immer auf der Suche nach Wasser. Die Höhenlage variiert von 920 bis 1.830 Meter, die niedrigsten Temperaturen gibt es von Juni bis Oktober.

Aktivitäten
Neben Game Drives sind Ballonfahrten über der Serengeti beliebt, aber mit ca. 500 USD pro Person auch nicht ganz billig.